09.05.2016, 10:21 Uhr

Radsport hat Vorrang: Straßensperren für Radmarathon

Insgesamt 134 Kilometer werden beim Radmarathon gefahren, 68 Kilometer Radweg gibt es für "Jedermann". (Foto: Giro d'Italia)
KLOSTERNEUBURG (red.) Auf den insgesamt über 150 Kilometer langen Strecken können Radsportfreunde aus aller Welt im Rahmen des Radmarathons "Gran Fondo Giro d'Italia" sorgenfrei ihrer Leidenschaft frönen. Fahrrad-Enthusiasten aus über 40 Nationen geben richtig Gas und radeln von der Messe Wien durch die Wiener Innenstadt, über den Handelskai bis in den Wienerwald und das Weinviertel. Über die Donauinsel geht es wieder zurück in den Prater.
Um die Sicherheit aller Beteiligten zu gewährleisten, findet das Amateurrennen zur Gänze auf gesperrter Strecke statt. Es kommt daher in auf einigen Straßen zu Verkehrsbehinderungen. Deshalb sind in Klosterneuburg am Samstag, 14. Mai und Sonntag, 15. Mai zwischen 9 Uhr und 9.30 Uhr folgende Routen gesperrt: Die B 14 in Richtung Wien, die Umfahrung der B 14, Holzgasse, die Donauinsel, Kritzendorf und Höflein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.