19.05.2016, 20:49 Uhr

Raiffeisenbank Klosterneuburg veranstaltet Fachvortrag zum Thema „Erbrechtsreform 2017“mit Rechtsanwältin Nina Ollinger

v.l.n.r.: Raiffeisenbank Klosterneuburg-Geschäftsleiter Thomas Kriz, Rechtsanwältin Nina Ollinger, Private Banking-Leiter Michael Schiefer
Das Thema Erbrechtsreform 2017 und die damit verbundenen Änderungen ist derzeit in der Bevölkerung viel diskutiert. Aus diesem Grund organisierte die Raiffeisenbank Klosterneuburg am 12.5.2016 einen Fachvortrag, bei welchem Rechtsanwältin Nina Ollinger zum spannenden Thema Erb-, Pflichtteils- und Testierrecht und welche Änderungen die Erbrechtsreform mit sich bringt referierte.

Der Veranstaltungssaal der Raiffeisenbank Klosterneuburg war gut gefüllt – ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Interessen der Kunden perfekt erkannt wurden. „Wir sind sehr erfreut, dass unser Angebot auf so viel Interesse seitens unserer Kunden stößt“, sagt Thomas Kriz, Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Klosterneuburg, die für die Organisation des Fachvortrages verantwortlich zeigt. Rechtsanwältin Nina Ollinger, die ihren Klosterneuburger Kanzleistandort am Rathausplatz – praktischerweise gegenüber der Raiffeisenbank – betreibt, ergänzt: „Ich bin wirklich beeindruckt vom Interesse, aber auch von der regen Anteilnahme meines Vortrages“.

Beim anschließenden Buffet wurde noch intensiv weiter diskutiert. Ein weiteres Anzeichen dafür, dass man mit dem Thema einen Nerv traf. Somit können die Veranstalter sehr positiv über den informativen Abend resümieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.