30.05.2016, 09:53 Uhr

Schwere Unwetter forderten die Florianis

In einer Wohnhausanlage in der Käferkreuzgasse drang durch die starken Regenfälle gelöstes Erdreich ein. (Foto: FF Klosterneuburg)
KLOSTERNEUBURG (red.) Nachdem die Feuerwehr Klosterneuburg bereits um kurz nach 00:30 Uhr eine Garage in der Albrechtstraße auspumpte, folgte prompt die nächste Alarmierung. In einer Wohnhausanlage in der Käferkreuzgasse drang durch die starken Regenfälle gelöstes Erdreich und Wassermassen in das Gebäude ein. Sämtliche Räume, einschließlich Keller(-abteile), Garage, Stiegenhäuser sowie Aufzugsschächte waren überflutet.
Unter selbstloser Mithilfe einiger Anrainer pumpten die Feuerwehrmitglieder die Räumlichkeiten bis in die Morgenstunden aus. Am Vormittag folgten letzte Aufräumarbeiten. Hierbei wurden auch die Florianis von der Kierlinger Feuerwehr um Hilfe gebeten. Die Feuerwehr Klosterneuburg stand rund zehn Stunden im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.