23.06.2016, 00:00 Uhr

"Steig ein": So kommen Sie durch den Baustellensommer

Serie Teil 8: Neben Großbaustellen auf den Autobahnen des Landes, sind auch im Bezirk einige Sommerprojekte geplant.

KLOSTERNEUBURG. Neun Großbaustellen haben das Land NÖ sowie die ASFINAG im Jahr 2016 auf ihrer Agenda. Neben diesen Megaprojekten sind rund 850 Baumaßnahmen auf den Landesstraßen NÖs geplant. Vor allem die Sommermonate werden für die Umsetzung intensiv genutzt. Wir haben uns umgehört, wo in Ihrer Umgebung die Hotspots sind und wie Sie diese am besten umfahren.

Pendler brauchen gute Nerven

In der Region Klosterneuburg wird es im Sommer diesen Jahres zu einigen Baustellen kommen, welche sowohl Pendler, als auch Urlauber zum Schwitzen bringen werden. Von 4. Juli bis vorraussichtlich 26. August 2016 wird es auf der L118 zu Verzögerungen kommen, da hier die Fahrbahn und die Gehsteige erneuert werden. Außerdem müssen die Züge der S40 – zwischen St. Pölten und Tulln und Tullnerfeld und Absdorf-Hippersdorf – von 20. Juni bis 4. September 2016 aufgrund von Bauarbeiten als Schienenersatzverkehr mit Autobussen geführt werden.
Des Weiteren finden in der Unteren Öden Straßenbauarbeiten statt. Daher wird die Straße zwischen Hausnummer 18 und der Kreuzung mit der Andreas Hofer Straße zwischen 20. Juni und 29. Juli gesperrt. So werden die Autofahrer über die Sachsengasse und Andreas Hofer Straße umgeleitet, für Fußgänger gibt es einen Ersatzweg.

Niederösterreich's Großprojekte

Ein Großprojekt, welches auch Klosterneuburger Pendler betreffen könnte ist die Generalsanierung der Brücken auf der A4 Ostautobahn im Bereich der Simmeringer Haide und dem Knoten Schwechat. Diese Baustelle gibt's bereits seit April diesen Jahres, das vorraussichtliche Ende liegt hier laut Asfinag im November 2016. Ein weiteres Projekt befindet sich auf der S1, der Wiener Außenring Schnellstraße, zwischen Schwechat und Süßenbrunn, denn in diesen 19 Kilometer wird die S1 fertiggestellt.

Zur Sache

Das Land NÖ wird rund 360 Millionen Euro in die rund 850 Straßenbaumaßnahmen im Jahr 2016 investieren. Die größte Baustelle des Landes NÖ im Jahr 2016 ist die knapp elf Kilometer lange Umfahrung von Zwettl.

Gewinnfrage 8

Wie viele Millionen Euro investiert das Land NÖ 2016 in den Straßenbau?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.