02.08.2016, 08:28 Uhr

Urlaub daheim als Alternative

Susanne Urteil von der Stadtkapelle Klosterneuburg "chillt" gerne mit einem guten Buch in ihrem Garten. (Foto: Privat)

Nicht nur in der weiten Ferne findet sich Erholung. Viele verbringen ihre freien Tage zuhause.

KLOSTERNEUBURG (mh). Fürs große Reisen haben viele Menschen keine Lust mehr. Terror in den Touristenhochburgen, die damit verbundenen strengen Flughafenkontrollen und letztendlich Abzocke in den alternativen Urlaubsorten – da sucht man sich lieber ein schönes Plätzchen zuhause.

Im Garten Griller anwerfen

Die Bezirksblätter besuchten Leute in der Region, die sich ihr eigenes Urlaubsparadies geschaffen haben und sprachen mit ihnen über ihre Beweggründe, nicht in die Ferne zu schweifen. Für Claudia Zwingl aus Klosterneuburg etwa ist es "einfach wunderbar im Garten zu sitzen und den Griller anzuwerfen". Doch auch die Bademöglichkeit mit ihrem Border-Collie "Matchy" oberhalb des Donaualtarms Greifenstein schätzt die Soma-Pressesprecherin. "Außerdem lassen die Heurigen in der Umgebung keinen Wunsch offen."

Leben in schöner Stadt

Auch Susanne Urteil, Obfrau der Stadtkapelle Klosterneuburg, macht sehr gerne zuhause Urlaub: "Ich habe einen sehr schönen Garten, den ich so richtig genießen kann. Da komme ich auch endlich dazu, ein gutes Buch zu lesen." Doch für die begeisterte Blasmusikerin, die mit der Stadtkapelle im Sommer zahlreiche Auftritte in der Region hat, ist auch die Donau als Naherholungsgebiet ein eindeutiger Gewinn: "Wir können froh und stolz sein, in so einer schönen Stadt zu leben."

In der Natur unterwegs

Über den Bombenterror macht sich auch Alexander Nittner vom Landesfeuerwehrkommando aus Kritzendorf Gedanken: "Aber, wenn man bewusst nicht mehr fortfährt, dann spielt dies den Terroristen genau in die Hände, denn das wollen sie", sagt er. "Doch ich habe sowieso nicht das Bedürfnis wegzufliegen, weil es daheim viel zu schön ist". In der Natur ist der Kamerad gerne unterwegs, auch Tagesausflüge stehen auf dem Programm. Zuletzt war er in Begleitung von Mutter Marina Valentini im Wienerwald unterwegs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.