05.10.2016, 15:26 Uhr

Aus Schlecker wird Bücherei

Die neue Gemeindebücherei liegt zentral und wird in die ehemalige Schlecker-Filiale einziehen (Foto: Marktgemeinde Sierndorf)
SIERNDORF. Im nächsten Frühling ist es soweit und die neue Bücherei wird in Sierndorf eröffnen. Der derzeitige Standort ist nicht mehr zeitgerecht. Die Bibliothek platzt aus allen Nähten. Zudem benötigt, die von der Gemeinde beauftragte Nachmittagsbetreuung dringend einen zusätzlichen Raum. Mit steigenden Schülerzahlen – derzeit gibt es drei erste Klassen – und dem anhaltenden Zuzug in die Großgemeinde ist mehr Platz in der Nachmittagsbetreuung vonnöten.

18.000 Euro Ablöse

In der zentral gelegenen, ehemaligen Schlecker-Filiale in der Pragerstraße fand die Gemeinde eine optimale Liegenschaft für eine neue Bücherei. Die Vorteile dieses Objektes liegen auf der Hand. Die Räume sind quasi bezugsfertig, benötigte sanitäre Anlagen sind vorhanden und es gibt auch eine Küche. Das helle Gebäude wirkt freundlich und einladend. Natürlich müssen die Innenräume für die Nutzung als Bücherei leicht adaptiert werden. Für die im Raum stehende Ablöse von 18.000 Euro und diversen Einrichtungen gibt es vom Land Niederösterreich Förderungen. Von der alten Bücherei wird die Einrichtung und Regale mit übersiedelt, sodass alle 6.500 Bücher ihren Platz finden und sich die Kosten für das zusätzliche Mobiliar im Rahmen halten.
Alternative Standorte zu suchen, wie von der Opposition gefordert, scheiterte an geeigneten Gebäuden oder an passenden Räumen. Sie würden auch den Zeitplan sprengen durch teilweise umfangreiche bauliche Maßnahmen und erfordern zudem ebenso eine hohe Investitionssumme für deren Anpassung als Gemeindebücherei bedeuten.

Viel Neues

Zusätzlich soll es auf den knapp 200 m2 einige Neuerungen geben. So ist eine gemütliche Leseecke geplant, die zum Schmökern und Verweilen einlädt. Neu wird auch eine E-Media-Abteilung mit gratis WLAN sein. Computer für Internetrecherchen oder Cyber-homeworks können genutzt werden und soll die Bücherei für die Jugend attraktiv gestalten. Zudem sind Workshops für interessierte Bürgerinnen und Bürger geplant, die den Umgang mit dem Computer und den neuen Medien erlernen möchten.
Es liegen viele Ideen und Konzepte bereit. „Wir haben im Vorfeld ausführlich recherchiert und uns einige Inspirationen bei der Besichtigung von den Gemeindebüchereien in Retz, Deutsch-Wagram und Sitzenberg-Reidling geholt.“, erklärt Bürgermeister Muck. Angedacht sind unter anderem die Räumlichkeiten der Bücherei für Veranstaltungen für Kinder, Vorträge, Lesungen, Kurse und Workshops zu nutzen. „Die neue Bücherei soll ein Haus der Begegnung für alle Altersgruppen werden!“, so Bürgermeister Muck. Außerdem lassen sich die monatlichen Kosten zum Teil durch die Vermietung an Vortragende und Kursleiter refundieren.
Kritik an den Kosten der Anmietung und Erhaltung lässt Bürgermeister Muck so nicht gelten: „Es werden Konzepte ausgearbeitet, die eine Rückerstattung eines Teiles der Ausgaben erzielen sollen.“
Eng ins Projekt eingebunden sind auch Lehrerinnen der nahe gelegenen Volksschule. Endlich wird es den Schulklassen möglich sein, der Bibliothek einen Besuch abzustatten. Dies war bisher aufgrund des mangelnden Platzangebotes leider nicht gegeben. Ausflüge und Leserunden der Schüler stehen bereits am Programm. Darüber hinaus wird es für die Schülerinnen und Schüler einen tollen Wettbewerb geben. „Alle Kinder sind aufgerufen für die neue Bibliothek einen coolen Namen und ein Logo zu finden und zu entwerfen.“, zeigt sich Bibliothekarin Johanna Kloiber begeistert. Der Wettbewerb startet bereits Anfang November.

Bildcredit: Marktgemeinde Sierndorf, Sierndorf

Bild 1: die neue Gemeindebücherei liegt zentral und wird in die ehemalige Schlecker-Filiale einziehen
© Helene Zugcic
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.