24.03.2016, 18:31 Uhr

Ein Anker in schwierigen Zeiten

Referentin Mechthild Schroeter-Rupieper mit den 18 Absolventinnen nach der Zertifikatsverleihung im Bildungshaus Großrußbach. (Foto: Bildungshaus Schloss Großrußbach)

Neue Trauerbegleiterinnen wurden im Bildungshaus Großrubßach ausgebildet

GROSSRUSSBACH. Unter dem Titel "Für immer anders – trauernde Kinder und Jugendliche begleiten" haben 18 Frauen einen Lehrgang erfolgreich im Bildungshaus Großrußbach abgeschlossen.
Genauso wie Männer und Frauen unterschiedliche Trauerreaktionen zeigen können, so verstehen, fühlen und reagieren auch trauernde Kinder und Jugendliche auf Grund ihrer Entwicklung und Erfahrung in manchen Situationen "anders" als Erwachsene. Sie benötigen Unterstützung durch Begleiter und kreative Methoden, um ihre Lebenssituation zu verstehen und um Gefühle ausdrücken zu können.
Unter der Leitung von Mechthild Schroeter-Rupieper beschäftigte sich die Gruppe in zwei Blockwochen mit Themen, wie Auseinandersetzung mit eigenen Verlusten, praxisorientierter Umgang mit Trauermodellen, Verlusterfahrungen von Kindern und deren mögliche Wertigkeiten, Grundlagen, Klärung der Ziele und Grenzen von Kinder- und Jugend-Trauerbegleitung, Psychohygiene, Todesverständnis und Trauerreaktionen von Kindern und Jugendlichen, Geschwistertrauer, Spiritualität, Hoffnungsbilder, Rituale und Symbolarbeit und vieles mehr.
Schroeter-Rupieper ist Autorin zahlreicher Bücher und Leiterin des LAVIA (Institut für Trauerbegleitung in Gelsenkirchen). Die Absolventinnen sind ab sofort in den unterschiedlichen Trägerorganisationen, wie etwa dem Mobilen Caritas-Hospiz oder in stationären Einrichtungen tätig.

Die neuen Trauerbegleiterinnnen sind:
Claudia Lohinger (Wien), Helga Zimm (Stockerau), Angelika Koch (Laa/Thaya), Andrea Gschlent (Kleinebersdorf), Maria Huber-Hynek (Mistelbach), MIchaela Spies (Wien), Barbara Russegger (Abtenau), Erna Gadinger (Wien), Karin Winge (Wien), Sabine Gruber (Wien), Christine Merschl (Puchberg am Schneeberg), Michaela Herzog (Neufeld an der Leitha), Karin Kleiß (Wien), Sylvia Haidl (Göpfritz an der Wild), Sabine List ( (Pernitz), Linda Kolmanz (Wien), Annette Grüning und Verena Karbach (Essen/Deutschland).

Weiterbildung

Im Bildungshaus Großrußbach werden laufend Weiterbildungsseminare im Bereich "Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung" angeboten. Der nächste Lehrgang "Trauerbegleitung" startet im September und im Frühjahr 2017 wird wieder ein Speziallehrgang zur Kindertrauerbegleitung stattfinden.
Informationen erhalten Sie unter Tel. 02263 / 6627 oder online unter www.bildungshaus.cc.

Quelle: Bildungshaus Schloss Großrußbach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.