06.10.2016, 22:01 Uhr

"Lange Nacht der Museen" mit Eröffnung der Ausstellung "HORTENSIA - Form und Raum" im LANGENZERSDORF MUSEUM am 01.10.2016

Ausstellungsansicht; Foto Johannes Bockstefl
Langenzersdorf: LANGENZERSDORF MUSEUM | Im Rahmen der „Langen Nacht der Museen“ wurde am 01.10.2016 die Ausstellung „HORTENSIA – Form und Raum“ mit Skulpturen und Zeichnungen der österreichischen Künstlerin HORTENSIA eröffnet (zu besichtigen bis 18.12.2016). HORTENSIA studierte Bildhauerei bei Josef Pillhofer und anschließend bei Fritz Wotruba. Im Zentrum ihres bildhauerischen Werkes steht die menschliche Figur. Den Werken aus verschiedenen Schaffensphasen und Themenkreisen werden Zeichnungen mit Stadtansichten und Landschaften gegenübergestellt, die mit ihren Mitteln der Linie und Fläche auch immer die Beherrschung des Raumes ahnen lassen.
Mag. Gabriele Stöger-Spevak, Kuratorin der Fritz Wotruba Privatstiftung, sprach ausführlich und kompetent zum Werk der Künstlerin, wobei sie auch näher auf ihre Ausbildung bei ihren Lehrern Pillhofer und Fritz Wotruba (dessen letzte Schülerin HORTENSIA war) einging und ihre künstlerischen Gestaltungsprinzipien erläuterte. Sie erwähnte auch ihre Ausstellungsserie unter dem Titel „Form und Figur“, die von 2002 bis 2010 unter anderem in Washington, Moskau und Burg Deutschlandsberg gezeigt wurde. Dieses Konzept wurde 2014 erweitert und unter dem Titel „Form und Raum“ weitergeführt und ist nun auch im LANGENZERSDORF MUSEUM zu sehen. Die Eröffnung nahm Bürgermeister Mag. Andreas Arbesser vor.
Für die stimmungsvolle Untermalung sorgte der Saxofonist Hans Lechner mit seiner „Funky Jazz Lounge“. Zu späterer Stunde las der Schriftsteller und Literaturwisschenschaftler Christian Teissl, der auch Gedichte über die Werke HORTENSIAS verfasst hat, Prosa und Lyrik.
Rund begeisterte 100 Besucher nutzten die Gelegenheit, das LANGENZERSDORF MUSEUM auch einmal bei Nacht zu besuchen. Viele von ihnen erkundeten neben der neuen Sonderausstellung auch die ständigen Sammlungen und ließen sich durch Museumsleiter Mag. Gregor-Anatol Bockstefl durch die Museumsräumlichkeiten führen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.