06.06.2016, 12:14 Uhr

Schlammmassen nach Unwettern

(Foto: Gemeinde Ernstbrunn)
ERNSTBRUNN/GROSSMUGL (ks). Gleich zwei Unwetter suchte die Großgemeinde Ernstbrunn am Wochenende heim. Während am Samstag Nachmittag vorallem Gebmanns und Ernstbrunn von den Schlammmassen überschwemmt wurden, war das Unwetter am Sonntag noch etwas schwerer. Neben den bereits am Samstag betroffenen Ortschaften erwischte es noch Merkersdorf und Steinbach.
"Es waren alle Fahrzeuge der Gemeinde und natürlich die Feuerwehr mit 70 Mann im Einsatz", berichtet Bürgermeister Horst Gangl von dem langen ereignisreichen Wochenende. Er schätzt den Schaden im öffentlichen Bereich auf rund 20.000 Euro. "Private Schäden und die der Landwirtschaft kann man noch gar nicht abschätzen."


Blaues Auge

"Wir haben Glück gehabt. Schäden an den Häusern gibt es kaum", atmet Großmugels Bürgermeister Karl Lehner durch. In seiner Großgemeinde sind Großmugl, Nursch und vor allem Herzogbirbaum von den Unwetterschäden betroffen. Die Erosion von den Äckern verschlammte die Landesstraße weniger aber die Ortschaften selbst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.