13.06.2016, 16:29 Uhr

Sechs Monate Haft für Bus-Rowdy

GROSS-ENZERSDORF/KORNEUBURG (mr). Ein 21-jähriger türkischer Staatsbürger pöbelte am 25. Jänner einen 56-jährigen Buslenker im Busbahnhof Groß-Enzersdorf an. Ursache für die verbalen Ausschreitungen war die Anweisung des Buschauffeurs, der Angeklagte möge sich ganz vorne im Bus hinsetzen, damit ihn der Lenker unter Kontrolle habe.
"Ich kenne den Angeklagten von zahlreichen Fahrten, er steigt betrunken ein, trinkt während der Fahrt Bier und hat sich schon mehrfach übergeben. Häufig sind auch die Sitze nass, weil er Bier verschüttet hat."
Das streitet der bereits fünffach vorbestrafte Angeklagte rotzfrech ab. Die Bezirksblätter haben bereits zweimal über den hoffnungsvollen Zuwanderer berichtet: Bereits als 14-Jähriger beging er einen Raub an einem Mitschüler und ein Jahr später wurde er wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung zu neun Monaten unbedingter Haft verurteilt.
Diesmal fasste er sechs Monate unbedingte Haft aus, dazu kommt der Widerruf einer einjährigen bedingt ausgesprochenen Vorstrafe. Nicht rechtskräftig!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.