13.04.2016, 00:00 Uhr

Vor 100 Jahren – 14. April 1916

Was vor 100 Jahren in der Wochen-Zeitung für das Viertel unter dem Manhartsberg stand:

"Diebstähle. In der Nacht vom 3. auf den 4. April wurde in die Billetenkasse des hiesigen Lokalbahnhoes eingebrochen, doch hatte der Dieb infolge der Vorsichtigkeit des Kassiers nicht erwischt. In derselben Nacht wurde auch ein Haferdiebstahl verübt. Sicherheitswachmann Mattausch konnte den Täter in Bälde festnehmen. Es ist dies ein gefährliches Subjekt, der 26-jährige nach Brünn zuständige, gerichtsbekannte Gauner Franz Sokol. Immer und immer wieder kehrt Sokol in die hiesigen Gefilde zurück und immer wieder erreichen ihn die bekannten Arme.
Bei einer in der Wienerstraße wohnenden Frau mietete sich für die Nacht vom 7. auf den 8. April eine in die Tracht der Pflegerinnen gekleidete, junge Frauensperson ein. Bei ihrem Weggehen bemerkte die Wohnungsgeberin den Abgang von Kleidern und Wäschestücken und erstattete die Anzeige. Sicherheitswachmann Mattausch konnte die Täterin noch auf dem hiesigen Bahnhofe, wo sie sich bereits eine Fahrkarte gelöst hatte, rechtzeitig festnehmen. Sie ist die 17-jährige Josefine Wittmann, die widerrechtlich Pflegerinnenkleider trug, jedenfalls nur, um Vertrauen zu erwecken. Die gestohlenen Sachen wurden zustande gebracht."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.