16.03.2016, 00:00 Uhr

"Wenn du mich liebst, dann schenkst du mir eine Palme"

Angeklagte (39) forderte am Weg ins Liebesnest von ihrem Lover einen Liebesbeweis. (Foto: Michael Rath)

Vergangenen September fand eine 39-jährige Korneuburgerin erst nach der Sperrstunde der (inzwischen geschlossenen) Kneipe im alten Bahnhof und ausgiebiger Konsumation alkoholischer Getränke den Weg nach Hause – im Schlepptau ihr Mitzecher, von dem sie nur den Vornamen wissen will.

STADT KORNEUBURG. Der Weg zum Liebesnest führte an einer Blumenhandlung vorbei: Im umzäunten und versperrten Vorgarten standen u. a. Töpfe mit Phönix-Palmen. Jetzt forderte die Frau den in der Überschrift wiedergegebenen Liebesbeweis.
Ihr Lover erbrachte den Beweis seiner überschwänglichen Liebe, kletterte flugs über den Maschendrahtzaun und reichte ihr gar zwei Palmentöpfe über den Zaun.
Kürzlich stand sie wegen Einbruchsdiebstahls und Hehlerei (in Kenntnis der unredlichen Herkunft verwendete sie eine, von einem Ex-Lover gestohlene Mikrowelle) vor dem Strafgericht.
Die von Richterin Monika Zbiral verhängte Geldstrafe fiel mäßig aus: 400 Euro, davon wurde der Vollzug der Hälfte der Strafe für eine dreijährige Probezeit bedingt nachgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.