24.03.2016, 15:23 Uhr

Werftbühne – Fixpunkt im Korneuburger Kulturkalender

Bürgermeister Christian Gepp, Werftbühnen-Intendant Jürgen Gabmayer, Schauspieler und Bühnenbildner Michael Gröger und Kultur-Stadtrat Andreas Minnich präsentieren das Werftbühnen-Programm 2016.

Auch heuer gibt es eine gute Mischung aus Theater, Kabarett und Konzert

STADT KORNEUBURG. Bald geht sie wieder los, die Werftbühne 2016. Und auch heuer hat Intendant Jürgen Gabmayer ein tolles Programm zusammengestellt.

Kulturelles

Eröffnet wird die heurige Werftbühne am 25. Mai, 20 Uhr, wieder von bekannten Korneuburgern, die für kurze Zeit in die Schauspielerei wechseln. "Liliom" wird heuer zum Besten gegeben, gekonnt inszeniert von Regisseur Karl Wozek. So kann man etwa Bürgermeister Christian Gepp als Detektiv bestaunen und Stadtpfarrer Stefan Koller als Ferenc Molnar höchst persönlich. Stadtrat Peter Madlberger schlüpft in die Rolle des Liliom, der Julia "Julie-Luise" Vozenilek den Kopf verdreht.
Weiter geht es am 26. Mai, 20 Uhr, mit "Pagagnini", einem spanischen Ensemble, das neben Korneuburg auch noch Auftritte in Japan und Moskau absolviert.
Am 27. Mai, 20 Uhr, hat Kabarett mit den "Kernölamazonen" Hochsaison und am 28. Mai, 20 Uhr, steht Viktor Gernot für Sie auf der Bühne.
Der krönende Abschluss erfolgt am 29. Mai, 17 Uhr: "Let´s make music" heißt es mit den Schülerinnen und Schülern der Musikschule der Korneuburger Musikfreunde. Anschließend lässt man mit einem Fest die heurige Werftbühnen-Saison ausklingen.

Kulinarisches

Für das leibliche Wohl der Werftbühnen-Zuschauer ist heuer der Klub für Korneuburg veranwortlich. Korneuburger Gastronome werden sich und ihre Produkte präsentieren.

Ein neues Logo

Und damit die Werftbühne ebenso unvergesslich wird, wie ihre Veranstaltungen, hat Michael Gröger, der es letztes Jahr perfekt verstand, die Werfthalle auch bühnenbildnerisch in ein "Nachtasyl" zu verwandeln, ein unverwechselbares Logo kreiert.

Tickets

Wer noch keine Karten für eine der fünf Werftbühnen-Veranstaltungen hat, der sollte sich beeilen. Die Tickets gibt es im Bürgerservice im Rathaus Korneuburg und auf www.werftbuehne.at!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.