31.05.2016, 10:23 Uhr

Erfolgsgeschichte: Langenzersdorfer Doppel- und Teamtrophy

(Foto: privat)
LANGENZERSDORF. Die ATUS Langenzersdorf darf auf eine lange und erfolgreiche Tradition als Turnierveranstalter zurück blicken. Nachdem in der Vergangenheit sehr oft der Wunsch von Tischtennisspieler/innen geäußert wurde, man möge mehr Doppelbewerbe in den Turnierplan integrieren, hat man 2013 die Doppel- und Teamtrophy aus der Taufe gehoben. Die 4. Auflage ging dieses Spieljahr wie üblich am 28. und 29. Mai im schönen Turnsaal der Neuen Mittelschule der Marktgemeinde Langfenzersdorf über die Tischtennis-Bühne.

Trotz Sonne in die Halle

Trotz schönem Frühsommerwetter haben sich über 100 Tischtennisspieler/innen von 25 Vereinen aus Wien und Niederösterreich eingefunden. Am Samstag kamen zehn Doppelbewerbe zur Austragung. Dabei wurden insgesamt 229 Doppelspiele abgehalten.
Die Langenzersdorfer Oliver Kolbert (U18, bis 2300 RC-Punkte) und Markus Baumgartner (U18, bis 3100 RC-Punkte) sowie die SVS Weinviertelspieler Julian Rzihauschek und Balasz Feher (jeweils U13, bis 1500 RC-Punkte) gewannen jeweils 2 Doppelbewerbe. Die weiteren Sieger lauteten Jan Kolbert/Morris Tichy (LEN / U11), Matthias und Franz Riedler (LEN / Familiendoppel), Ping Duan/Wolfgang Zips (KON / Seniorendoppel), Tobias Koszik/Johannes Gstaltner (LEN / U15-Doppel), Emre Taluk (LEN / Doppel 2300 RC-Punkte), Felix Palme (LEN / Doppel 3100 RC-Punkte) und Andreas Höfelmayer/Manfred Trzil (KON/KOR / Doppel offen).

Teambewerb

Am Sonntag starteten 28 Mannschaften zu jeweils 2 Spielern in 4 Leistungsklassen in der Teamtrophy. Jutta Riha Aigner (HADE) und Friedhelm Wolf (FLD) gewannen den Teambewerb bis 1800 RC-Punkte. Das Duo Hannes Predl und Michael Maurer (beide GALL) waren die Gewinner der Teamtrophy bis 2300 RC-Punkte. Die Sierndorfer Mannschaft Martin Kinslechner und Manfred Buxbaum wurden im Bewerb bis 2700 RC-Punkte Erste. Markus Baumgartner und Reza Nadianmehr aus Langenzersdorf krönten sich zum besten Team bis 3400 RC-Punkte.


Glückliches Fazit

Obmann Markus Geineder zog eine sehr zufriedene Bilanz:“ Doppel- und Teamspiele boomen. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir uns dazu entschlossen haben diese Form des Turnieres ins Leben zu rufen. Das Miteinander steht im dabei im Vordergrund. Das ist auch unser Motto im Verein. Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen, an die vielen Helfer/innen, an all unsere Sponsoren und an die Markt Gemeinde Langenzersdorf“.
Fotos und Ergebnisse findet man auf der Homepage der ATUS Langenzersdorf unter www.ttc-langenzersdorf.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.