31.05.2016, 10:38 Uhr

Stockeraus 10-jähriger Schwimmstar

Sarah Redl, Nina Gangl, Hannah Berecz, Botond Laz, Markus Kuchler, Hale Begum Eren Tula, Johanna Fugina, Katharina Koch, Fabian Renner, Maro Schober, Jan Matejczuk, Sebastian Renner, Niklas Schuster und William Elliott. (Foto: ASV2000)
STOCKERAU. Eine im Vergleich kurze Anreise aber drei sehr anstrengende Wettkampftage hatten die Stockerauer Schwimmer des ASV2000 beim internationalen Schwimmmeeting in der Wiener Stadthalle. Insgesamt waren 18 Nachwuchsathleten des ASKÖ Schwimmverein Stockerau dabei, die diesen Wettkampf zum einen als Training für die weiteren Langbahn-Wettkämpfe nutzten, zum anderen aber auch versuchten die nötigten Richtzeiten für die österreichischen Meisterschaften und Staatsmeisterschaft zu erzielen.

Nachwuchsstar

Youngster Maro Schober (Jg.2006) war diesmal erfolgreichster Schwimmer des ASV2000. Er durfte sich über 200 Meter Rücken und 200 Meter Kraul jeweils über den tollen 2. Platz und über 400 Meter Kraul über den dritten Platz freuen.
Fabian Renner, Marcus Reimansteiner, Jan Matejczuk, Niklas Schuster und Maro Schober starteten auf Grund der bevorstehenden Finalwettkämpfe der Kindermannschaften auch über 100 Meter Brust, 200 Meter Rücken, 400 Meter Kraul und 200 Meter Lagen. “Die Burschen haben mit ihren in Wien geschwommenen Zeiten gezeigt, dass sie beim Finale in Oberösterreich am 25. und 26. Juni mit den besten ihrer Altersklasse mithalten können”, freute sich Trainerin Krisztina Laz.
Generell war bei den Ergebnissen der Stockerauer Schwimmer zu bemerken, dass man sich erst auf die 50-Meter-Bahn gewöhnen muss: “Man merkt, dass wir hauptsächlich auf der 25-Meter Bahn trainieren. Aber von Start zu Start und von Wettkampftag zu Wettkampftag war eine Steigerung zu bemerken. So ein dreitägiges Meeting geht stark an die Substanz, sowohl mental als auch physisch. Daher sind wir besonders stolz auf unsere Ahtleten, dass sie wieder sehr viele neue persönliche Bestzeiten geschwommen sind und sich auch durch die langen Wettkampftage nicht aus ihrer Konzentration bringen ließen und bis zum letzten Start richtig Gas gegeben haben”, zeigte sich auch ASV2000-Trainer Gusztav Kovacs von den Ergebnissen seiner Schützlinge begeistert. Für die kommenden Aufgaben Finale der Kindermannschaftswettkämpfe und NÖ Landesmeisterschaften sei man auf einem sehr guten Weg, so die einhellige Überzeugung des Stockerauer Trainerteams.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.