10.10.2016, 14:54 Uhr

Tischtennis-Nachwuchs drängt ins Rampenlicht

Pia Geineder (Foto: privat)
LANGENZERSDORF. ATUS Langenzersdorf feiert heuer ein kleines Jubiläum. Vor 20 Jahren hat Markus Geineder begonnen ein Tischtennistraining für Kinder in seinem Heimatort zu installieren. Um diesen Anlass gebührend gemeinsam mit dem Wiener Tischtennisnachwuchs zu feiern, veranstaltete die Sektion Tischtennis am 9.Oktober zum ersten Mal ein Nachwuchsranglistenturnier in Langenzersdorf.

Harter Kampf für David Obermann

Am Vormittag kam die Gruppe 2 zur Austragung. 13 Kinder von 6 Wiener Vereinen traten an um sich im sportlichen Wettkampf miteinander zu messen. Mittendrunter waren mit David Obermann, Moritz Polster und Luca Brauner auch drei Langenzersdorfer Nachwuchsspieler. David erbrachte die beste Leistung der drei ATUS-Akteure. Als Vorrundenzweiter qualifizierte er sich souverän für die Finalrunde der besten 8. Dort konnte er drei Siege feiern. David landete damit auf dem guten vierten Platz. Doch es wäre durchaus noch mehr möglich gewesen. David musste drei seiner vier Niederlagen erst im fünften Satz hinnehmen.

Pech für Moritz Polster

Keine glückliche Hand hatte unser frischgebackener U13 Landesmeister Moritz Polster. 4 Niederlagen in der Vorrunde, davon 3 im 5 Satz, waren für das obere Play Off zu wenig. In den Spielen um die Plätze 9 bis 13 fand Moritz dann wieder besser ins Spiel und gewann alle seine Einzel, was schlussendlich Rang 9 bedeutete.
Für Luca Brauner bedeutete Gruppe 2 eine erste Bewährungsprobe „so weit oben“ spielen zu dürfen. Luca machte durchaus eine passable Figur. Luca gewann 6 Sätze. Für einen Einzelsieg reichte es aber noch nicht. Doch dies wird sich in naher Zukunft bald ändern.

Girl Power

Am Nachmittag schlug die Stunde der Mädchen und der Allerjüngsten. Der Mädchenbewerb konnte mit den drei Langenzersdorfer Mädchen Jasmin Baumgartner, Pia Geineder, Katharina Gstaltner sowie der OLYMPIC-Spielerin Claire Mousset (OLY) durchgeführt werden. Für unser Mädchentrio bedeutete die Teilnahme gleichzeitig auch ihr Debüt bei einem Wiener Nachwuchsranglistenturnier. Und alle drei machten ihre Sache mehr als gut.
Kathi konnte den Turniersieg einfahren. Sie gewann alle ihre Spiele. Doch Jasmin machte es ihr alles andere als leicht. Im direkten Duell führte sie bereits mit 2:0 Sätzen. Doch Kathi kämpfte sich im dritten Satz zurück und gewann die restlichen Sätze und damit auch das Match und holte sich den Turniersieg. Apropos „zurück kämpfen“.
Auch Pia Geineder, lag im Spiel um Platz 3 gegen Claire Mousset bereits mit zwei Sätzen im Rückstand. Doch die 8-jährige Langenzersdorferin gab nicht auf, stellte ihr Spiel um und konnte die nächsten drei Sätze sehr zur Freude ihrer Eltern für sich entscheiden. Somit haben alle unsere 3 Debütantinnen gleich bei ihrem ersten Antritt im WTTV einen Stockerlplatz zu feiern.

Einsteiger

Die U13 Einstiegsgruppe wurde mit zehn Burschen im Alter von 9 bis 12 Jahren abgehalten. Die sechs Wiener Vereine Spielgemeinschaft Mariahilf-Langenzersdorf, OLYMPIC Wien, UNION Döbling, ASKÖ Komperdell, Spielgemeinschaft Sportklub-Flötzersteig und TTK EDEN waren dabei vertreten.
Jan Kolbert und Morris Tichy haben Langenzersdorfs Fahnen vertreten. Für Jan bedeutete sein Antreten die zweite Teilnahme bei einem Nachwuchsranglistenturnier. Jan war mit seinen neun Jahren der jüngste Teilnehmer und gewann drei Einzelbegegnungen. Mit Platz 8 konnte er seine bisherige beste Platzierung aus dem September übertreffen.
Übertreffen konnte auch Morris sowohl seine Erwartungen als auch seine letzte Platzierung. Morris gewann acht von neun Partien. Einzig gegen den Sieger Rafael Ganneshofer vom Flötzersteig musste er sich geschlagen geben. Somit gelang Morris gleich bei seinem zweiten Auftritt im WTTV der Aufstieg in die Gruppe 5 der NWRLT-Serie.
0
1 Kommentarausblenden
6
Norbert Karner aus Korneuburg | 25.10.2016 | 12:45   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.