28.05.2016, 13:54 Uhr

Baustoff Holz ist wichtiger Wirtschafts- und Beschäftigungsmotor

Die Verleihung des Holzbaupreises 2016 durch Landeshauptmann-Stv. Mikl-Leitner und proHolz NÖ Obmann Schrimpl. (Foto: proHOLZ NÖ)

NÖ Holzbaupreis wurde in Korneuburg verliehen

NIEDERÖSTERREICH / KORNEUBURG. Bereits zum 15. Mal haben die Landesinitiative „Bauen und Wohnen in Niederösterreich“, die Arbeitsgemeinschaft der NÖ Holzwirtschaft „proHolz Niederösterreich“ und die NÖ Landwirtschaftskammer, den NÖ Holzbaupreis 2016 verliehen. Aus 98 eingereichten Projekten hat eine Fachjury fünf Sieger in den Kategorien „Wohnbauten“, „Um- und Zubau, Sanierung“, „Öffentliche und Kommunalbauten“, „Nutzbau“, sowie „Außerhalb von Niederösterreich“ gekürt. Überreicht wurden die Trophäen im „Büro Ideen Zentrum Blaha“ in Korneuburg von NÖ Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner in ihrer Funktion als zuständige Wohnbaulandesrätin.
„Die Planungen werden immer kreativer, jedes Jahr gibt es neue technische Lösungen“, stellte Mikl-Leitner bei der Preisverleihung fest. Dadurch gewänne Holz als Baustoff für Bauherren und Planer laufend an Attraktivität. Auch aus wirtschaftlicher Sicht habe dieser Rohstoff, der nachhaltig nachwächst, große Bedeutung. „In Niederösterreich hat die Holzwirtschaft, die 22.000 Personen beschäftigt, einen Produktionswert von rund 1,7 Milliarden Euro erreicht“, so die Landeshauptmann-Stellvertreterin.
Den ökologischen Wert des Wettbewerbs strich Franz Fischer, Vorsitzender des Forstausschusses der NÖ Landwirtschaftskammer, hervor: „In einem Kubikmeter Holz ist knapp eine Tonne CO2 gespeichert. Auf diese Weise binden die beim diesjährigen Holzbaupreis eingereichten Objekte mehr als 19.000 Tonnen CO2.“

Quelle: NÖ Wirtschaftspressedienst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.