05.08.2016, 16:08 Uhr

Korneuburger Startup expandiert ins Fürstentum

Das Geschwisterpaar Daniela und Christopher Nord gründete 2015 das Startup-Unternehmen in4me in Korneuburg. (Foto: in4me)

"in4me" kooperiert mit TV-COM in Liechtenstein

STADT KORNEUBURG / LIECHTENSTEIN. Millionen von Fotos werden täglich via Smartphone oder über soziale Netzwerke geteilt. Um auch weniger technikaffinen Menschen die Möglichkeit zu geben, am Leben ihrer Liebsten teilzuhaben, hat das Korneuburger Startup "in4me" FAMiLY-TV entwickelt. Mit der entsprechenden App senden Smartphone-User Fotos so direkt an eine kleine Box, die mit dem Fernseher verbunden ist.
"in4me" expandiert nun, nur drei Monate nach Produkteinführung in Österreich, bereits ins Ausland. Mit FAMiLY-TV steigt in4me in den Markt in Liechtenstein ein. Über eine Kooperation mit TV-COM, einem der zwei Kabelnetzbetreiber im Fürstentum, können nun auch TV-COM-Kunden FAMiLY-TV nutzen. "Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit TV-COM. FAMiLY-TV wurde von den Kunden sehr gut angenommen. Innerhalb kürzester Zeit ist der Anteil jener Personen, der FAMiLY-TV über das Kabelnetz in Liechtenstein nutzt, um 15 Prozent gestiegen. Dieser Erfolg zeigt uns, dass wir mit unserem Angebot eine echte Marktlücke schließen", zeigt sich Daniela Nord von "in4me" begeistert über die Zusammenarbeit mit TV-COM.


Auf Expansionskurs

"in4me" möchte den erfolgreichen Expansionskurs konsequent fortsetzen und weitere internationale Vertriebskooperationen schließen. So konnte das Startup jüngst eine weitere Kooperation mit einem Kabelnetzbetreiber in der Innerschweiz fixieren.

Im deutschsprachigen Raum ist FAMiLY-TV bereits seit Mai über den Webshop zu beziehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.