23.05.2016, 07:13 Uhr

Windkraft hautnah erleben

Markus Winter, Stefan Hantsch, Stefan Moidl, Pfarrer Stanislaw Kosciolek, Martin Steininger und Bürgermeister Horst Gangl eröffnen die neuen Windräder im Windpark Simonsfeld. (Foto: privat)

Das konnten Interessierte beim Fest im neu eröffneten Windpark Simonsfeld sogar in luftigen Höhen.

SIMONSFELD. Seit zehn Jahren wird der "Tag des Windes" in Österreich gefeiert. Er ist eine gute Möglichkeit, um Wissenswertes über die Windenergienutzung und die Lösung der Energie- und Klimakrise zu erfahren. Bei verschiedensten Programmpunkten, von Infoveranstaltungen über Kinderprogramme, Besteigung von Windrädern bis hin zu einem Bungee Jump von einem Windrad kann die Windenergie hautnah erleben.


Großes Fest in Simonsfeld

Das erste Fest zum zehnjährigen Jubiläum des "Tag des Windes" besuchten am Wochenende im Windpark Simonsfeld hunderte Windkraftfreunde. Anlässlich der Eröffnung des neuen Windparks lud der Betreiber, die Windkraft Simonsfeld, zu einer Feier ein.
Seit 1998 erzeugen Windräder in Simonsfeld sauberen und umweltfreundlichen Strom für das Weinviertel. "Alle drei neuen Anlagen, die wir eröffneten, werden in den nächsten 1,5 Jahren so viel Strom erzeugen, wie die zwei alten in ihrer bisherigen Lebenszeit. Das zeigt das Potential der Windkraft für die Stromwirtschaft und den Klimaschutz", betonte Martin Steininger, Vorstand der Windkraft Simonsfeld AG.

Zur Sache:
Aktuell produzieren in Österreich rund 1.130 Windkraftanlagen mit einer Leistung von rund 2.400 MW Strom für über 1,5 Millionen Haushalte.
Vor Kurzem wurde auch ein Kinder-Malwettbewerb gestartet. Noch bis 31. August werden die schönsten Bilder zum Thema Windkraft gesucht. Alle Infos finden Sie hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.