30.07.2016, 17:29 Uhr

Balkonien - der Urlaub zu Hause

Urlaub zuhause: Vertraute Natur statt Reisestress
Krems an der Donau: Krems |

"Zuhause ist es doch am schönsten" - so denken zurzeit viele, die statt Flug- oder Autoreisen zu unternehmen im vertrauten Umfeld der eigenen vier Wände bleiben.

Ursachenforschungen sind nicht notwendig: Zeitung aufschlagen, Fernseher einschalten, Gespräche verfolgen, verunsichert werden - so erleben es viele Menschen dieser Tage. Dazu gesellen sich jene, die aus praktischen, emotionalen oder rationalen Gründen die schönste Zeit im Jahr zuhause verbringen. Nachfolgend zwei Beispiele aus dem Raum Krems.

Seit Jänner 2016 haben Menschen mit Zahnschmerzen eine neue Anlaufstelle in Krems: Dr. Roland Ketzer, davor Zahnarzt am Zahnambulatorium der NÖ Krankenkasse, eröffnete im Stadtzentrum seine Praxis. "Der Aufbau eines Patientenstocks erfordert Zeit, Ehrgeiz und Muße. Vor allem aber Präsenz, daher haben wir beschlossen, heuer einen Kurzurlaub zuhause zu machen", so Ketzer. Gemeinsam mit Gattin Kathi, Töchterchen Felicitas und Jungkater Lurchi genießt er die Ruhe in Paudorf, erholt sich bei der Pflege der Gartenpflanzen. Von Weintrauben über Paradeiser, Zucchini, Chilischoten bishin zu Marillen und Feigen wächst und gedeiht im kleinen Garten so manches für den Eigenverzehr. Solcherart gestärkt wird sich der Zahnarzt schon bald wieder seinen Patienten widmen.

Gesundheits- und Sozial-Stadträtin Eva Hollerer verwendet viel Zeit dafür, die Grünflächen in der Rehberger Wohnanlage, wo sie und Ihr Mann eine Maisonette mit Terrasse bewohnen, zu pflegen. "Nicht einfach mit meinen zwei Jobs", so Hollerer, "doch wann immer es sich ausgeht, widme ich mich dem Gärtnern." So wird auch der Urlaub heuer zuhause verbracht, um die Grünoasen zu sanieren. Dazu gesellt sich die große Liebe zur Land und Leuten. Hollerer: "Passieren kann überall etwas, ich bin nicht bereit, Angst zu haben - das sehe ich nicht als Grund, heuer zu Hause zu bleiben. Es sind einfach einige Faktoren zusammengekommen, um hier zu bleiben, und trotz des wechselhaften Wetters genieße ich die freien Tage im vertrauten Umfeld. Da ich meine Jobs sehr mag, freue ich mich schon darauf, mich wieder mit voller Kraft dem Berufsleben zu widmen."

Tatsächlich wohnen viele Menschen hier in der Region, weil sie die paradiesische Landschaft und den Genussfaktor schätzen. Da liegt es nahe, dass man zumindest manchmal den Sommer daheim genießt und Kraft aus vertrauter Quelle schöpft.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.