22.08.2016, 12:44 Uhr

Brunn am Wald: Fast 1000 Besucher bei der Vollmondnacht

Andreas Jaksch (rechts) und Josef Herndler begeisterten mit ihrer "musikalischen Melange". Foto: Franz Hagmann.
Damit hat der Veranstalterverein „Tradition & Kunst“ wohl nicht gerechnet. Hatte man max. 500 Besucher erwartet, so waren es letztendlich fast 1000, die zur Vollmondnacht am 18. August in den Karikaturengarten Brunn am Wald strömten, was zu Engpässen bei den Sitzplätzen und der Verpflegung führte. Dies tat aber der tollen Stimmung keinen Abbruch.

Schon bei der Führung durch den schönen Park um 18 Uhr hatte sich eine große Menschentraube um Jörg Miggitsch, den gestalterischen Leiter des Karikaturengartens geschart.

Konzert begeisterte

Den Höhepunkt gab es ab 19:30 Uhr mit den musikalischen Darbietungen. Publikumsmagnet Andreas Jaksch gestaltete den ersten Teil des Konzerts, im zweiten Teil wurde er von seinem „Sangesbruder“ Josef Herndler begleitet.
Gefühlvolle Songs und gängige Schlager gehörten ebenso zum Repertoire wie Oldies, die viele im begeisterten Publikum an ihre jungen Jahre erinnerten. Tosender Applaus war der Dank für diesen unvergesslichen Abend.


Den Abschluss des Programmes bildete das Steigen der Luftballons durch Kinder mit den Grüßen aus dem Karikaturengarten.

Der anschließende gesellschaftliche Teil dauerte noch bis Mitternacht an.

Der Erlös dieser großartigen Veranstaltung, zu der man dem Lichtenauer Verein „Tradition & Kunst“ unter der Obfrau Maria Klaffl nur gratulieren kann, wird für eine Person aus der Gemeinde Lichtenau zur Verfügung gestellt, die Opfer eines tragischen Unfalls wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.