25.05.2016, 07:39 Uhr

Lichtenau: Sonderausstellung im Museum eröffnet

Von links: LABg. Josef Edlinger, Pfarrer Dr. Joachim Zitko, Bürgermeister Andreas Pichler, Ausstellungsleiterin Helga Heidl und rechts im Bild Museumsvereins-Obmann Leopold Rihs. Foto: Richard Rauscher
Im Rahmen des Museumsfrühlings Niederösterreich wurde am 22. Mai im Museum „Der Bauer als Selbstversorger“ in Lichtenau die Sonderausstellung „„Mit Gott und der Kirche durchs Bauernjahr“ eröffnet.

Museumvereins-Obmann Ök. Rat Leopold Rihs konnte dazu unter anderem Pfarrer Dr. Joachim Zitko, LABg. Josef Edlinger und Bürgermeister Andreas Pichler begrüßen.

Die genannten Ehrengäste würdigten in ihren Statements das gelungene Ausstellungsarrangement, die Vielfalt der Exponate, Bilder und Textbeschreibungen. Obmann-Stellvertreterin Helga Heidl, die den Aufbau der Sonderausstellung geleitet hatte, erläuterte den Inhalt der Sonderausstellung.

Es wurden zahlreiche Raritäten aus Privatbeständen zusammengetragen und zur Schau gestellt.
Die Ausstellung repräsentiert die jahrhundertealte christliche Tradition in unseren Dörfern; stellt kirchliche Rituale und Feste dar und bringt die tiefe Volksgläubigkeit anhand der Ausstellungsstücke zum Ausdruck.
Es gibt dabei Traditionelles und Vergessenes wieder zu entdecken.

Die Schau ist bis Ende Oktober zu den Öffnungszeiten des Museums jeweils jeden Sonn- und Feiertag von 14 bis 17 Uhr zugänglich. Anmeldung von Gruppenführungen im Museum: 02718/6451.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.