20.05.2016, 13:55 Uhr

Kremser Brauhof am Steiner Tor startet in die Saison

KREMS (don). Der Eigentümer des Brauhofs am Steiner Tor, Othmar Seidl, ist zufrieden. Denn rechtzeitig zu Beginn der Gastgartensaison am 20. Mai 2017 wurde das neue Biergartenlokal in Kooperation mit dem Münchner Hofbräuhaus eröffnet.

Alles vom Feinsten
Besonderen Dank zollt er im Vorfeld den regionalen Professionisten, die in kürzester Zeit prombt und in gewohnter Qualität die Umbauarbeiten erledigten.
Seitens des Magistrats wurden alle erforderlichen Bescheide und Bewilligungen rechtzeitig ausgestellt, um ohne Verzögerung mit den Bauarbeiten zu beginnen. Experten untersuchten den Kastaniengärten des Biergartens und wurden unter Aufsicht gepflegt.
Insgesamt 300 Sitzplätze und etwa 100 Stehplätze stehen im Außenbereich zur Verfügung. Davon ist für einen Teil von zirka 100 Sitzplätzen auf Wunsch auch Bedienung vorgesehen.
Bei der Führung durch die Aktivzone im Außenbereich, erklärten die Geschäftsführer Martin Zimierski und Josef Böhmer, wie der Betrieb funktioniert. Der Gast nimmt sich das von ihm gewünschte Gerichten aus der Glasvitrine heraus, stellt es auf sein Tablett, holts sich sein Getränk und bezahlt bei der Kasse.
"Wir bieten bodenständige, hochwertige Küche an. Die Zutaten kommen von regionalen Anbietern - bis auf die Brezel, die sind so wie das Hofbräu Bier aus Münschen", schmunzelt der Gastronom.
Othmar Seidl unterstricht: "Wir haben hier nicht nur ordentlich investiert sonder auch 35 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Hälfte der neuen Mitarbeiter sind über 45 Jahre und mehr über zehn Prozent davon sind über fünfzig Jahre.
Bis Ende Oktober wird der Biergarten im Betrieb sein. Danach beginnt der zweite Abschnitt, nämlich der Umbaus des Innenbereichs mit Wein- und Sportbar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
176
Karl Maurer aus Krems | 22.05.2016 | 23:19   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.