05.04.2016, 14:09 Uhr

100 Interessierte beim Flüchtlings-Info-Abend: Kremser diskutierten mit der Stadtpolitik und Vertretern von Hilfsorganisationen

Großes Interesse herrschte beim „Flüchtlings-Dialog“ im Steiner Rathaus. (Foto: Stadt Krems)
KREMS. Eine lebendige Diskussion rund um das Thema Flüchtlinge und Asyl entwickelte sich beim Info-Abend im Rathaus Stein, zu dem die Stadt Krems eingeladen hatte. Viele Kremser beteiligten sich mit ihren Fragen und Anliegen an der Debatte.
Großes Interesse weckte der Info-Abend „Im Dialog: Kremser Flüchtlingshilfe“, zu dem einhundert Bürger ins Steiner Rathaus gekommen waren, um mit der Stadtpolitik und Vertretern der Hilfsorganisationen und der Zivilgesellschaft zu diskutieren. Aus verschiedenen Perspektiven informierten über die aktuelle Situation Bürgermeister Dr. Reinhard Resch, die Städträtinnen Eva Hollerer und Mag. Anna Wegl, der Verwaltungsjurist Mag. Hannes Zimmerman, die Leiterin der Koordinationsstelle für Flüchtlingshilfe Manuela Leoni, die Leiterin des Kremser Diakonie-Teams, Mag. Daniela Jüptner, und der ehrenamtliche Flüchtlingshelfer Thomas Pieringer. Sie standen für die Fragen des Publikums zur Verfügung. Sorgen um die Sicherheit, Beschwerden von Anrainern über Lärmprobleme und der Wunsch nach mehr und besserer Information waren ebenso Themen wie die persönlichen Erfahrungen von Buddys im Umgang mit Flüchtlingen, die gelungene Integration von Flüchtlingskindern in Schulen und die schwierige Suche nach geeignetem Wohnraum. Das Resümee: Wenn viele engagiert mitarbeiten und Verantwortung übernehmen, dann funktioniert die Flüchtlingshilfe.

Privates Engagement: 114 Buddys im Einsatz
Aktuell leben in Krems 279 Flüchtlinge. Um die Flüchtlingshilfe auf professionelle Beine zu stellen und die notwendigen Strukturen zu schaffen, hat die Stadt Krems im vergangenen Herbst eine Koordinationsstelle für ehrenamtliche Flüchtlingshilfe eingerichtet. Eine zentrale Rolle spielen die so genannten Buddys. Jede Flüchtlingsfamilie oder Wohngruppe erhält zwei bis drei ehrenamtliche Buddys zur Verfügung gestellt, die neben neben der Hilfestellung in der Alltagsbewältigung, in der Schule und bei gemeinsamen Freizeit- und Sportaktivitäten auch bei Amts- oder Artbesuchen unterstützend zur Seite stehen. In Kooperation mit der Volkshochschule Krems werden Deutschkurse in verschiedenen Gruppen angeboten. Parallel dazu gibt es auch Kinderbetreuungsangebote.
0
1 Kommentarausblenden
171
Karl Maurer aus Krems | 05.04.2016 | 18:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.