01.07.2016, 11:42 Uhr

17 SchülerInnen des BRG Krems Ringstraße absolvieren staatliche Sportinstruktorenausbildung

(Foto: privat)
Höhlentrekking, Bike Arena, Pump Track, gruppendynamische Spiele, praktisch-methodische Übungen, Rumpfkräftigungsprogramme und eine Vielzahl von theoretischen Inhalten prägten die fünfte Auflage der Abschlusswoche der staatlichen Instruktorenausbildung, an der in diesem Jahr 17 SchülerInnen des BRG Krems teilnahmen.
Dabei konnten die TeilnehmerInnen nicht nur ihre physischen Belastungsgrenzen, sondern im Rahmen der Abenteuerführung durch die Koppenbrüllerhöhle oder im Kletterpark auch ihre psychischen Grenzen ausloten.
Vom 19.-24. Juni wurden die SchülerInnen in Zusammenarbeit mit Referenten der Bundessportakademie in einem schulübergreifenden Kurs gemeinsam mit dem BG/BRG Rechte Kremszeile und dem BG Horn intensivst auf die Abschlussprüfung im Dezember des kommenden Schuljahres vorbereitet.
Abgerundet wird diese Ausbildung durch jene Lehrinhalte, die in der 6. und 7. Klasse im Rahmen des Wahlpflichtfachs Sport in Theorie und Bewegungskultur schulautonom vermittelt werden.
Nach Abschluss dieser attraktive Ausbildung mit einer kommissionellen Prüfung dürfen die erfolgreichen AbsolventInnen die Bezeichnung „Staatlicher Instruktor Fit – Gesundheit“ führen.
Diese Zusatzqualifikation berechtigt und qualifiziert Übungsleiter, in Vereinen auf dem neuesten Stand der Sportwissenschaften zu arbeiten.
Gleichzeitig stellen der Kurs und die damit verbundene Abschlussprüfung auch eine hervorragende Vorbereitung auf die mündliche Reifeprüfung dar, da diese auch im Wahlpflichtfach Sport abgelegt werden kann.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.