13.07.2016, 14:36 Uhr

Der Brandner Kaspar und das ewige Leben

Philipp Limbach, Peter Uray (Foto: Sam Madwar)
WEISSENKIRCHEN. Am 19. Juli starten die Wachaufestspiele in Weißenkirchen mit der Komödie der Brandner Kaspar und das ewige Leben von Kurt Wilhelm. Zum Inhalt: Der Tod hat einen schlechten Tag. Er soll dafür sorgen, dass der 72-jährige Kaspar Brandner einem Jagdunfall zum Opfer fällt, aber der Schuss geht daneben. Also bemüht sich der so genannte „Boanlkramer“ zur Hütte des gewitzten Brandners, um ihn so oder so ins Paradies zu befördern. Brandner aber weigert sich – er habe noch viel vor: Auerhahnbalz im Frühjahr, Rehpirsch im Sommer, … und vor allem will er seine Enkelin Marei mit einem schuldenfreien Brautgut zurücklassen.
Er überlistet also kurzerhand den einsamen und verfrorenen Boanlkramer mit Kirschgeist und Kartenspiel und gewinnt eine Frist von 18 Jahren. Doch dann merkt der Himmel den Betrug und holt zum Gegenschlag aus. Regie führt Marcus Strahl.
Termine: Freitag, 22, 23., 24., 29., 30. und 31.Juli 2016, sowie am 5.-7.,19.-21. und 26.-27.August 2016; 20., 27.8., 16 Uhr, Familienvorstellung, Karten: (0) 2715/2268, www.wachaufestspiele.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.