25.05.2016, 17:05 Uhr

Ewald Sacher ist Ehrenbürger: Stadtchef Resch verleiht höchste Auszeichnung an verdienten Kommunalpolitiker

In Anerkennung seiner großen Verdienste und Leistungen für die Stadt Krems wurde Prof. Ewald Sacher die Ehrenbürger­schaft verliehen. Familie, Freunde, Wegbegleiter und Ehrengäste feierten mit dem Geehrten im Festsaal des Steiner Rathauses die Auszeichnung.

„Ewald Sacher hat in vielerlei Hinsicht die Entwicklung seiner Heimatstadt geprägt: als Politiker, als Pädagoge und als kulturell und sozial engagierter Mensch“, würdigte Bürgermeister Dr. Reinhard Resch in seiner Laudatio die vielen Verdienste von Prof. Ewald Sacher für Krems. Er kenne nur wenige Menschen mit einem so großen sozialen Herz, so Resch. Das auch deswegen, weil in „vielen, vielen Gesprächen und Diskussionen mit Ewald Sacher stets die Interessen der ‚Kleinen‘, der Benachteiligten, der Menschen, die Hilfe brauchen, im Vordergrund standen und stehen“.

Ewald Sacher (66) wuchs in Krems-Lerchenfeld in einer sozialdemokratisch geprägten Familie auf und trat bereits mit 17 Jahren der SPÖ bei. Ab 1981 hat er fast zwei Jahrzehnte lang die Kremser Kommunalpolitik mitgestaltet, zunächst als Gemeinderat und ein Jahr später als Mitglied des Stadtsenats. Zwischen 1983 und 2000 bekleidete er das Amt des 2. Vizebürgermeisters. In seine Amtszeit fiel unter anderem die Errichtung der Sporthalle, des Gewerbeparks und des Hochwasserschutzes in Stein, die Gestaltung des Bahnhofplatzes, die Einrichtung des Stadtbusses und die Installierung des Gestaltungsbeirats. Neben seinem politischen Engagement setzte er zahlreiche kulturelle und soziale Schwerunkte, etwa mit dem Ausbau des Volkshauses Lerchenfeld und der Volkshilfe Krems. Seine Leistungen auf kommunaler Ebene hatten die Übertragung wichtiger poltischer Funktionen in der SPÖ auf Landes- und Bundesebene zur Folge. 1993 wurde er Bundesrat und noch im gleichen Jahr erhielt er ein Mandat im NÖ Landtag. 2003 wurde Sacher zum 2. Präsidenten des NÖ Landtages gewählt, zwischen 2008 und 2013 widmete er sich als Abgeordneter zum Nationalrat den Themen Bildung, Soziales und Regionalentwicklung.

Generationen von Schülern erlebten Ewald Sacher als engagierten Volksschul- und Hauptschullehrer. Den Höhepunkt seiner pädagogischen Laufbahn bildete seine Zeit als Direktor der Volksschule Lerchenfeld (1981-1993). Viele Wegbegleiter kennen Ewald Sacher aber auch als begeisterten Musiker und kulturell sowie sozial engagierten Menschen. Er war Kapellmeister der Voest-Werkskapelle und gründete das Kinderorchester Lerchenfeld. Seit fast 30 Jahren ist er Vorsitzender der Volkshilfe Krems, seit 2004 bekleidet er das Amt des Präsidenten der NÖ Volkshilfe.

Ewald Sacher , der 17 Jahre als Vizebürgermeister der Stadt Krems tätig war, wies in seinen Dankesworten auf 20 erfüllte Jahre in der Kommunalpolitik hin und verhehlte auch nicht, dass er immer gerne Bürgermeister gewesen wäre. Als Schwerpunkte seiner politischen Tätigkeit nannte er Bildung, Kultur, Regionalentwicklung und soziale Fragen.

Am 26. Jänner hat der Gemeinderat der Stadt Krems die Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Ewald Sacher einstimmig beschlossen. 2009 wurde er mit dem Ehrenring der Stadt Krems ausgezeichnet.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.