12.07.2016, 20:26 Uhr

Jubel, Freude und Abschiedsschmerz

Die Freude ist groß bei den fertigen Studiosi.
Krems an der Donau: IMC FH Krems |

Es war wieder einmal soweit: Bei den Sommersponsionen der IMC FH standen so wie jedes Jahr Freude, Jubel und Tränen auf dem Programm. Denn neben dem Empfang jener Master- und Bachelordiplome, für die viele Jahre gelernt und Berufspraxis gesammelt wurde, hieß es Abschied nehmen.

Von einer Institution mit hoher internationaler Anerekennung einerseits, von lieb gewonnenen Menschen anderseits. So wurde der Unicampus eine Woche lang zur Bühne für 500 Jungakademiker aus 20 verschiedenen Ländern, die der IMC FH zu einem Anstieg der Abschlüsse auf die beachtliche Zahl von 6.800 in 12 Jahren verhalfen. Rechnet man jene fast 6.000 Besucher und Gäste dazu, die in dieser Woche aus aller Welt angereist waren, um den Feierlichkeiten beizuwohnen, kommt man auf einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor für die Kremser Gastronomie-, Hotelerie-, Geschenk- und Gärtnereibetriebe. Immerhin: Internationale Studien belegen, dass über 95% der IMC FH Krems-Studierenden ein Studium an dieser Hochschule weiterempfehlen. Ein Indiz dafür, dass die Zufriedenheit der Absolventen im Vergleich zu anderen Studieneinrichtungen weit über dem Durchschnitt liegt. Auch wenn mit Gemeinderat Klaus Bergmaier bzw. Thomas Höhrhan bei den Sponsionen fast immer ein Repräsentant der Stadt anwesend war: Einmal mehr wurde seitens der Kremser Politik verabsäumt, ein deutlicheres Zeichen zu setzen.

Seitens Land NÖ richteten LH-Stv. Johanna Mikl-Leitner, Landagspräsident Gerhard Karner, NÖ Landtags Abg. Josef Edlinger und Bundesrätin Sandra Kern persönliche Worte der Anerkennung an die Absolventinnen und Absolventen.

Info
https://www.fh-krems.ac.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.