15.03.2016, 15:52 Uhr

Literatur & Wein 14. bis 17. April 2016 in Stift Göttweig, im Literaturhaus NÖ und im Bühnenwirtshaus Salzstadl

Wann? 14.04.2016 bis 17.04.2016

Wo? Stift Göttweig, Furth bei Göttweig AT
ZODERER, Joseph (Foto: Max Lautenschlaeger)
Furth bei Göttweig: Stift Göttweig | Das Internationale Kulturenfestival Literatur & Wein geht in die 18. Runde, überschreibt die Veranstaltung 2016 mit dem Titel WELT.ALL.TAG. und rekurriert damit einerseits auf den bitterbösen SciFi-Titel von Viktor Jerofejew sowie auf das brillante neue Journal von Karl-Markus Gauß, Der Alltag der Welt. Was momentan zum sogenannten Alltag geworden ist, macht nicht nur Freude.
Wie viel ziviler Ungehorsam ist also notwendig, um diesen Alltag leben zu können, dieser Frage widmen sich, moderiert von Klaus Zeyringer, im Rahmen der Reihe Transflair Martin Balluch und Kathrin Röggla. (Samstagvormittag, Literaturhaus NÖ)

Gemeinsam mit Viktor Jerofejew garantiert Miljenko Jergovic für einen fulminanten Festival-Auftakt im Literaturhaus NÖ (Donnerstag 14. 4.) – ein Einstieg mit zwei ganz Großen der Gegenwartsliteratur.

Der Alltag der Welt ist auf die eine oder andere Weise Ansatz aller geladenen SchriftstellerInnen – dazu gehört immer wieder eines der wesentlichen Themen der Literatur: die Frage nach den eigenen Wurzeln, nach Familiengeschichte und dem schwer zu fassenden Heimatbegriff – bei den langen Lesenächten im Brunnensaal von Stift Göttweig (Freitag 15. und Samstag 16. 4.) beschäftigen sich Joseph Zoderer, Ruth Schweikert, Stefan Slupetzky, Judith Kuckart und Margarita Kinstner eindringlich und anrührend mit diesem Komplex.

Unverwechselbar, mit Ironie, Verve und geballter literarischer Wucht rücken Antonio Fian, Felicitas Hoppe, Wolf Wondratschek und Pedro Lenz dem Weltalltag auf den Pelz.
Die poetische Betrachtung des Generalthemas erfolgt zum einen durch die internationalen Gäste Ana Pepelnik (Slowenien), Tiziano Fratus (Italien), Meirion Jordan (Wales), Zehra Cirak (Türkei/Deutschland) und Dagmara Kraus (Polen/Deutschland), die im Rahmen des EU-Projektes VERSOPOLIS (www.versopolis.com) nach Krems eingeladen werden konnten, sowie durch die erlesenen LyrikerInnen Christoph W. Bauer, Robert Schindel, Zsuzsanna Gahse und Margret Kreidl. (Lyrikschwerpunkte am Samstag, 16. 4. im Bühenwirtshaus Salzstadl)

Die Reihe Literatur & Wandern führt unter fachkundiger winzerischer Betreuung in die Steiner Rieden der Traditionsweingüter Saahs und Stagard, Wachauexperte Ronald Würflinger bietet erneut Wissenswertes und Interessantes zur Region. Den literarischen Part übernimmt Christian Futscher.

Bei der Sekt-Matinée am Sonntagvormittag (17. 4., Literaturhaus NÖ) ist nicht nur sprudelnde Freude im Glas zu erwarten, Überschäumendes kommt auch von der Bühne: Unter dem Motto gaudeamus! legt der exzellente Autor & Vortragskünstler Christoph Mauz sein Programm Österreich ist attraktiv vor und präsentiert Texte von Karl Kraus, Anton Kuh und von „sich selbst".

Die Gebirgspoeten, Rolf Hermann, Achim Parterre und Matto Kämpf, die skurillste Boygroup der Schweizer Literaturszene, interessieren sich für das Skurrile, Morbide und Alltägliche des dörflichen Zusammenlebens und lesen im Rahmen des Festivals zum ersten Mal überhaupt eine Auswahl ihrer bern- und walliserdeutschen Texte in der sogenannten Hochsprache.
Kongeniale dazu passend: das „tintenrabenpechschwarze Wunder“ (Ernst Molden) Trio Lepschi.

A propos Musik: im Brunnensaal von Stift Göttweig geben dem Festival Ernst Molden & Band mit dem wunderbaren neuen Programm SCHRDOM („Über die Donau“) sowie Harri Stojka & Band mit unwiderstehlicher Roma-Musik aus Europa unter dem Titel GitanCœur d’Europe die Ehre.
Das Ursin Haus Langenlois (www.ursinhaus.at) sorgt wie immer für die kompetente Auswahl der Weine und die charmante Betreuung vor Ort. Die erlesenen Tropfen stammen von den Weingütern Bründlmayer, Ehn, Gruber Weine – Markus Gruber, Schloss Gobelsburg, Hirsch, Jurtschitsch, Bruno Kirschbaum, Kroneder, Loimer, Barbara Öhlzelt, Johann Topf, Weingut am Berg – Ludwig Gruber. Der Sekt für die sonntägliche Matinée stammt vom Weingut Malat.
Programm:
Donnerstag, 14. April 2016
20 Uhr im Literaturhaus NÖ
FESTIVALERÖFFNUNG
Lesung mit Miljenko Jergović und Viktor Jerofejew


Freitag, 15. April 2016

Brunnensaal Stift Göttweig

18 Uhr: Margarita Kinstner & Weingut am Berg - Ludwig Gruber
18.30 Uhr: Ruth Schweikert & Weingut Johann Topf
19 Uhr: Ernst Molden & Band & Weingut Barbara Öhlzelt
19.30 Uhr: Pause
20 Uhr: Joseph Zoderer & Weingut Loimer
20.30 Uhr: Felicitas Hoppe & Weingut Bründlmayer
21 Uhr: Ernst Molden & Band
21.30 Uhr: Pause
22 Uhr: Antonio Fian & Weingut Ehn
22.45 Uhr: Ernst Molden & Band

Samstag, 16. April 2016

10.30 Uhr im Literaturhaus NÖ
MATINÉE TRANSFLAIR
Mit Kathrin Röggla und Martin Balluch
Moderation: Klaus Zeyringer

10.30 Uhr Salzstadl Wirtshaus Bühne
VERSOPOLIS - wo lyrik zuhause ist
Mit Zehra Cirak, Tiziano Fratus, Merion Jordan, Dagmara Kraus, Ana Pepelnik

13.30 Uhr (pünktlich) - Treffpunkt: Literaturhaus NÖ
LITERATUR & WANDERN
Durch die Steiner Weinrieden von Nikolaus Saahs und Urban Stagård
Lesung: Christian Futscher

13.30 Uhr Salzstadl Wirtshaus Bühne
stromern im poetischen
Lyrik von und mit Christoph W. Bauer, Zsuzsanna Gahse, Margret Kreidl und Robert Schindel


Brunnensaal Stift Göttweig

18 Uhr: Judith Kuckart & Weingut Bruno Kirschbaum
18.30 Uhr: Pedro Lenz & Weingut Hirsch
19 Uhr: Harri Stojka & Band & Weingut Jurtschitsch
19.30 Uhr: Pause
20 Uhr: Wolf Wondratschek & Weingut Markus Gruber
20.30 Uhr: Karl-Markus Gauß & Weingut Schloss Gobelsburg
21: Harri Stojka & Band
21.30 Uhr: Pause
22 Uhr: Stefan Slupetzky & Weingut Erich Kroneder
22.45 Uhr: Harri Stojka & Band


Sonntag, 17. April 2016, 11.30 Uhr im Literaturhaus NÖ
SEKTMATINÉE gaudeamus!
Es lesen: Christoph Mauz und Die Gebirgspoeten
Musik: Trio Lepschi
KARTENBESTELLUNGEN: 02732 / 72884
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.