01.07.2016, 10:39 Uhr

Neue „Wasserquelle“ gefeiert

Viele Vertreter der Stadtpolitik feierten gemeinsam mit den Bewohnern Scheibenhofs die Eröffnung des neuen Hochbehälters. (Foto: privat)
BewohnerInnen Scheibenhofs nahmen neuen Hochbehälter in Augenschein

KREMS. Mit einem Fest für die Bewohner des Stadtteils Scheibenhof wurde die Inbetriebnahme des neuen Wasserhochbehälters gefeiert.

„Der neue Hochbehälter ist zwar nur ein kleiner Mosaikstein in der städtischen Trinkwasser­­versorgung für die Stadt, aber ein sehr wichtiger für die Bevölkerung von Scheibenhof“, betonte Bürgermeister Dr. Resch bei der offiziellen Inbetriebnahme der Anlage, „denn es ist gar nicht so selbstverständlich wie wir immer glauben, dass immer bestes Trinkwasser aus der Leitung sprudelt, wenn wir den Hahn aufdrehen.“

Vizebürgermeister Gottfried Haselmayer bedankte sich beim Team des Wasserwerks Krems unter Klaus Hollensteiner, für die rasche Umsetzung: „Der alte Hochbehälter aus den 1960er Jahren ist buchstäblich in die Jahre gekommen. Für die Sicherstellung der Versorgung mit bestem Trinkwasser war es uns ein Anliegen, eine neue Anlage auf dem neuesten Stand der Technik zu errichten.“

45 Haushalte oder knapp 125 Menschen werden über den Hochbehälter Scheibenhof mit Trinkwasser versorgt. Viele von ihnen nahmen gemeinsam mit Vertretern der Stadtpolitik die Gelegenheit wahr, einen Blick ins Innere des Gebäudes zu werfen und sich hautnah ein Bild zu machen. Zwei Edelstahltanks mit einem Gesamtfassungsvermögen von 150 Kubikmeter sind das Herzstück der Anlage. Eine Photovoltaikanlage sichert die autarke Stromversorgung der Pumpen und Steuerungs­einrichtungen. Die Stadt Krems hat 555.000 Euro investiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.