23.08.2016, 08:41 Uhr

Vor 100 Jahren: Diebe gingen 1916 auf Kaninchen, Selchfleisch, Kronen und Damenuhren

Marie Loß in Schwallenbach wurden 8 Stück Kaninchen im Werte von 60 K gestohlen.
In der Nacht zum 1. Juli wurden der in Zwentendorf wohnenden Anna Pleßl aus versperrtem Zimmer 15 Kg Selchfleisch im Werte von 150 K gestohlen.

Am 3. Juli wurde beim Wirtschaftsbesitzer Karl Brandstetter in Grubtal, während alles auf dem Felde beschäftigt war, eingebrochen un der Dienstmagd Marie Broswimmer ihre ersparten Verdienste von 120 K und dem Besitzer vier silberne Remontoireuhren und vier silberne Uhrketten im Werte von 130 K gestohlen.

Schon wieder wurde bei der Bezirkshauptmannschaft Krems aus der Toreinfahrt während des starken Parteienverkehrs am Dienstag dem 8 Juli ein Fahrrade gestohlen, welches dem Gastwirte Schuhmeister aus Unter-Reith gehörte.

Am 4. Juli wurde beim Wirtschaftsbesitzer Josef Gallauner in Schönbühel, während alles auf dem Felde beschäftigt war, eingebrochen und 55 K Bargeld gestohlen.

Der Privaten Stefanie Riedermaier in Langenlois wurde während des Badens eine goldene Damenuhr im Werte von 80 K gestohlen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.