28.07.2016, 11:15 Uhr

Alfred Fries fährt zum Sieg

(Foto: Alberto Federico)
Alfred Fries vom Polizeimotorsport Club Wien gab vorige Saison seinen Rücktritt bekannt. Und das im Zuge der Österreichischen Automobil Slalom Staatsmeisterschaft 2015. Zwölf Staatsmeistertitel und einen Vizestaatsmeistertitel trug Fries in den vergangenen Jahren.
"Über die Wintermonate entschloss ich mich, mit Gassner Motorsport Deutschland mit Chef Hermann Gassner ein internationales Projekt auf die Beine zu stellen", verlautbart der Imbacher Motorsportler jetzt, "wir werden heuer in der FiA Automobil Slalom Europameisterschaft 2016 wieder um Punkte kämpfen."
Bis zum Jahr 2013 fuhr Alfred Fries einige Jahre in der Europameisterschaft und brachte es dort immerhin auf fünf Europameister-Titel und 1 Vize. "Natürlich wäre Titel Nummer sechs mein Abschluss Traum", so Fries.
Heuer lief es für das Team mit dem Quäntchen Glück ganz nach Plan. Zur Zeit führt Alfred Fries in seiner Division die Europameisterschaft an. So konnte er auch das letzte Rennen in Italien, das auf einer schnellen Berg-Rennstrecke ausgetragen wurde, für sich entscheiden.
Und das, obwohl einige Rennfahrzeuge in der Startliste waren, die eigentlich schneller hätten sein müssen als der Imbacher. Durch seine jahrelange Erfahrung holte er den Sieg.
Nach einigen Wochen Verschnaufpause bis Anfang September geht es zum Finalrennen in Ungarn auf der Formel 1 Strecke am Hungaroring Grand Prix Strecke mit Gassner Rally Mitsubishi EVO.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.