22.06.2016, 14:17 Uhr

Das Comeback das Rennsiegers Christian Neiß aus Krems sorgt für Furore

(Foto: privat)
KREMS. Ein unschlagbares Austria-Doppel dominiert den CHEVROLET Cruze Eurocup im Autodrom Most - Tourenwagen-Youngster Leon Weitmann fährt nur knapp am Podium vorbei. Auf 4148 Metern Streckenlänge waren 11 Rechts- und 19 Linkskurven pro Runde zu bezwingen um eine schnelle Rundenzeit zu erreichen. Über das gesamte Wochenende fanden mehrere Tausend Tourenwagen-Fans Ihren Weg zur Rennstrecke in Most, nur unweit der Deutschen Grenze gelegen.
Doch wider Erwarten wurde es im Zeittraining zur Ermittlung der Startaufstellung am Freitag Abend tatsächlich noch trocken, was die Karten wieder neu mischen sollte. Sich am Besten darauf einstellen konnte Christian Neiß (AUT, Pfister-Racing by MAIN-POSTLOGISTIK: Er holte sich die Pole-Position vor seinem Landsmann Wolfgang Kriegl und dem Deutschen Markus Gross (FLYERDEVIL RACING TEAM) auf dem 3. Startplatz. Start-Ziel-Sieg für Christian Neiß im ersten Rennen. In der Gesamtwertung lag er schließlich auf Platz 4
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.