23.06.2016, 12:04 Uhr

Fußball-EM in Langenlois: Hitzeschlacht auf dem Kornplatz

Großleinwand fürs Public Viewing auf dem Langenloiser Kornplatz.

LANGENLOIS (mk) Herrlicher Sonnenschein und hochsommerliche Temperaturen prägten das letzte Gruppenspiel der österreichischen Fußballnationalmannschaft gegen das isländische Team auf dem Langenloiser Kornplatz.

Auf dem Kornplatz? Naja, immerhin fand hier im Rahmen der Euro-Fan-Tour ein großes Public-Viewing statt. Viele hundert Fußballfans aus der Wein- und Gartenstadt sowie aus der Umgebung erlebten ein spannendes Spiel, besonders eine aufregende zweite Halbzeit, feuerten ihre Spieler an, tröteten, sangen und schwenkten Fahnen - und mussten dann doch am Ende mit der Enttäuschung der Niederlage fertig werden.

Optimismus und erschrockene Gesichter


Dabei beginnt alles so optimistisch: 1:0 für Österreich hört man als Prognose oft, oder auch 2:1. Dass es wohl kein Torfestival geben wird, ist allen bei den defensiv eingestellten Isländern klar, doch bis zur 2. Minute, als Gudmundsson die Latte trifft und damit ein erstes Ausrufezeichen setzt, zweifelt kaum jemand an einem Sieg des Koller-Teams.

Kalte Dusche


Dann in der 18. Minute des Spiels in der Sommerhitze des Kornplatzes die eiskalte Dusche: Bödvarsson erzielt das erste Tor für Island. Erschrockene Gesichter bei den Fans, Kopfschütteln, Gesprächsrunden bilden sich kurz, doch das Spiel geht weiter, die Fahnen werden wieder geschenkt, zaghaft zunächst, dann aber bald wieder mit vollem Enthusiasmus. „Immer wieder, immer wieder, immer wieder Österreich“ klingt es trotzig im Zentrum von Langenlois. Immer wieder auch geht es an die Getränkestände, um Nachschub zu holen, denn so ein Spiel macht durstig.

Hoffnung und Entsetzen


Und: Österreich kämpft, spielt wieder besser – trotz eines verschossenen Strafstoßes. Riesenjubel dann nach der Halbzeitpause in der 60. Minute: Joker Schöpf schießt zum 1:1-Ausgleich ein! Und jetzt geht es richtig los in Langenlois: „Immer wieder, immer wieder …“ Und Österreich macht Druck: Powerplay gegen Ende des Spiels und in der Nachspielzeit. Die Fans fiebern mit. Aber dann: Ein Konter bringt in der letzten Minute der Nachspielzeit den glücklichen Siegtreffer für Island. Schlusspfiff – und auf dem Kornplatz herrscht
das blanke Entsetzen …

Jetzt geht's zur WM!


„Österreich muss nach Hause fahren!“ kommentiert der Fernsehreporter von der Großleinwand – und auch viele Fans machen sich auf den Heimweg. Sicher ist: An ihnen hat es nicht gelegen, dass am Ende der Spielstand von 2:1 auf der Anzeigetafel stand. Sie haben alles gegeben in der Hitzeschlacht auf dem Kornplatz – und sie haben auch gleich nach dem Abpfiff die richtige Antwort auf das EM-Ende für Österreich: „Jetzt müssen wir bei der Fifa-WM 2018 in Russland dabei sein!“ Die Qualifikation dafür beginnen schon bald: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!

Impressionen vom Public Viewing:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.