31.05.2016, 13:19 Uhr

U12 Burschen schaffen das „Double“ in Ferlach

(Foto: privat)
Die Burschen der SG Krems/Langenlois wiederholen in Kärnten ihren Titel aus dem Vorjahr und krönen sich erneut zum Österreichischen Handball Staatsmeister.
Wie im Vorjahr konnten alle drei Gruppenspiele gegen Hard, Ferlach und Innsbruck souverän gewonnen werden. Auch das Halbfinale gegen die Alterskollegen aus Bärnbach/Köflach ging klar zu Gunsten der SG aus. Im Finale warteten wie im letzten Jahr die Alterskollegen aus Wien. Diesmal aber nicht die Fivers, sondern WAT Fünfhaus. Nach hartem Kampf in der ersten Halbzeit (9:8), konnten die Burschen rund um die Trainer Lajos Panovics und Dominik Hackl mit fortlaufender Spielzeit immer öfter durchbrechen und bis fünf Minuten vor dem Ende eine komfortable 5-Tore Führung herauswerfen. Diese wurde dann souverän über die Zeit gebracht.
Der alte und neue Staatsmeister des Jahrgangs 2003 heißt also SG Krems/Langenlois!
Weiter zu erwähnen ist, dass drei Spieler ins All-Star Team gewählt wurden. Noel Pausits als bester Verteidiger, Benedikt Rudischer als bester Rückraum Mitte und Erik Fuchs als bester Kreis!
Eine riesen Unterstützung für die Burschen waren auch die zahlreich mitgereisten Eltern, die für ordentlich Wirbel in der Halle sorgten und die Halle in Ferlach schon fast zu einer Heimhalle machten.

Foto
Stehend: Lajos Panovics, Julian Braun, Alexander Thayer, Maximilian Schwanzer, Noel Pausits, Jakob Nigg, Erik Fuchs, Dominik Hackl
hockend: Nicolas Dragoun, Fabian Hellerschmid, Sinan Alkic, Benjamin Lambauer, Michael Grötz, Benedikt Rudischer
liegend: Nikolaus Riedl, Aron Hehenberger


Ergebnisse

Vorrunde

SG Krems/Langenlois – HC Alpla Hard 16:8 (8:3)
SG: Aron Hehenberger, Nikolaus Riedl; Sinan Alkic, Tobias Artner, Julian Braun, Nicolas Dragoun, Erik Fuchs, Michael Grötz, Fabian Hellerschmid, Benjamin Lambauer, Jakob Nigg (5), Noel Pausits (4), Benedikt Rudischer (6), Alexander Thayer, Maximilian Schwanzer (1)

SG Krems/Langenlois – SC Ferlach 17:13 (10:5)
SG: Aron Hehenberger, Nikolaus Riedl; Sinan Alkic, Tobias Artner, Julian Braun, Nicolas Dragoun (1), Erik Fuchs (2), Michael Grötz, Fabian Hellerschmid, Benjamin Lambauer, Jakob Nigg (3), Noel Pausits (6), Benedikt Rudischer (4), Alexander Thayer, Maximilian Schwanzer (1)

SG Krems/Langenlois – HIT Innsbruck 30:9 (14:4)
SG: Aron Hehenberger, Nikolaus Riedl; Sinan Alkic (2), Tobias Artner, Julian Braun (1), Nicolas Dragoun (1), Erik Fuchs (1), Michael Grötz (1), Fabian Hellerschmid (3), Benjamin Lambauer (1), Jakob Nigg (4), Noel Pausits (2), Benedikt Rudischer (5), Alexander Thayer (2), Maximilian Schwanzer (7/1)

Halbfinale

SG Krems/Langenlois – HSG Bärnbach/Köflach 20:8 (8:5)
SG: Aron Hehenberger, Nikolaus Riedl; Sinan Alkic, Tobias Artner, Julian Braun, Nicolas Dragoun (1), Erik Fuchs (3), Michael Grötz, Fabian Hellerschmid (2), Benjamin Lambauer, Jakob Nigg (4), Noel Pausits (2/1), Benedikt Rudischer (5), Alexander Thayer, Maximilian Schwanzer (3/1)


Finale

SG Krems/Langenlois – WAT Fünfhaus 18:15 (9:8)
SG: Aron Hehenberger, Nikolaus Riedl; Sinan Alkic, Tobias Artner, Julian Braun, Nicolas Dragoun, Erik Fuchs (1), Michael Grötz, Fabian Hellerschmid (3), Benjamin Lambauer, Jakob Nigg (1), Noel Pausits (8/2), Benedikt Rudischer (3), Alexander Thayer, Maximilian Schwanzer (2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.