31.08.2016, 16:34 Uhr

Miss Vienna lässt sich drucken

Kimberly Budinsky und Schiner 3D Repro-GF Jörn-Henrik Stein beim 3D-Scanning. (Foto: privat)
KREMS. Miss Vienna Kimberly Budinsky gibt es schon bald als 3D-MiniME. Dafür wurde sie beim Kremser 3D-Druck-Hotspot Schiner 3D Repro Full-Body eingescannt. Das Ergebnis gibt es am 15.9.2016 beim Miss Austria Pressecocktail im Wiener Rochus Café zu bestaunen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.