08.07.2016, 10:17 Uhr

Selbstbestimmtes Wohnen bis ins hohe Alter

Bez.Dir-Stv. Willibald Grötzl, Pater MMag. Joachim Zitko, AI Thomas Schneeweiß, Bgm. Gerhard Wandl, BR Sandra Kern, DI Wilhelm Sedlak, LH Stv. Mag. Johanna Mikl-Leitner, Arch. DI Dr. Franz Friedreich, WAV Dir. Manfred Damberger, Vize-Bgm. Ing. Anton Reiter (Foto: privat)
RASTENFELD. Am 6. Juli 2016 wurde die Wohnhausanlage „Betreutes Wohnen“ der WAV, Gemeinnützigen Bau- und Siedlungsgenossenschaft „Waldviertel“, in Rastenfeld feierlich eröffnet.
Als besonderer Gast wurde Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner begrüßt. „Niederösterreich setzt rund 300 Millionen Euro jährlich für den Wohnbau ein. Zusätzlich schießt das Land noch ca. 200 Millionen Euro zu.“ erwähnte LH Stv. Mag. Mikl-Leitner um den Wert des ländlichen Wohnbaus und die Regionalität zu unterstreichen.

Bürgermeister Gerhard Wandl freute sich über die reibungslose Errichtung der Anlage und hob die gute Zusammenarbeit hervor, ohne der die Umsetzung dieses Projekts nicht möglich gewesen wäre.
In der Wohnhausanlage entstanden 19 Wohnungen in Miete mit einer Wohnnutzfläche von ca. 60 m² - 86 m². Jede Einheit verfügt über eine Loggia und einen zugewiesenen Stellplatz in der Tiefgarage. In der Wohnhausanlage steht auch ein großzügiger Gemeinschaftsraum mit Küche und Terrasse für gemeinsame Aktivitäten zur Verfügung.

Die Wohnungen werden vom Land NÖ im Rahmen der Wohnbauförderung sehr großzügig gefördert. Durch den Einsatz verschiedener energiesparender Maßnahmen wird die höchstmögliche Förderstufe erreicht. Die Gesamtbaukosten betragen sich auf ca. € 3,03 Millionen Euro.

Alle Gebäudeteile sind speziell auf die barrierefreie Benutzung ausgelegt. So sind zum Beispiel alle Geschoße mittels Aufzug leicht erreichbar, Durchgangsbreiten und Bewegungsräume sind auch für Personen mit körperlichen Einschränkungen ausreichend dimensioniert. Betreutes Wohnen ist eine besondere Wohnform für ältere Menschen, bei der eine altersgerechte Wohnsituation und konkrete Betreuungsleistungen miteinander kombiniert angeboten werden. Diese Art des Wohnens verbindet und fördert die Selbstständigkeit, Selbstbestimmtheit und Sicherheit der Bewohner. Die Betreuung der Mieter wird durch die Caritas übernommen, mit welcher hierfür eine spezielle Betreuungsvereinbarung abgeschlossen wurde.

Aktuell sind noch drei Wohnungen frei. Bei Interesse sind weitere Informationen unter 02846/7015 oder wav@waldviertel-wohnen.at erhältlich.
0
1 Kommentarausblenden
170
Karl Maurer aus Krems | 11.07.2016 | 21:51   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.