15.10.2016, 13:28 Uhr

Wissenschaftsgala in Grafenegg: "Wissenschaft ist Motor für Investitionen"

Der Gewinner des "Würdigungspreises Wissenschaft": Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Thilo Sauter.

GRAFENEGG (mk) Am 13. Oktober 2016 fand im Auditorium Grafenegg die Wissenschaftsgala des Landes Niederösterreich 2016 statt. Die Gäste wurden dabei informiert über Wissenschaft und Forschung im Bundesland, erlebten eine Gespräch über das Verhältnis von Wissenschaft und Kunst, und waren dabei, als eine ganze Reihe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre aktuellen Arbeiten von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ausgezeichnet wurden.

Großartige Entwicklung

In ihren Grußworten gingen die Landesrätinnen Dr. Petra Bohuslav und Mag. Barbara Schwarz auf das Verhältnis von Wissenschaft und Wirtschaft in Niederösterreich ein. Sie betonten, dass das Land „eine großartige Entwicklung genommen habe in den letzten Jahrzehnten“. Es kommen darauf an, eine Brücke zu schlagen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, so unterstrichen sie. Denn Wissenschaft sei „der Motor für Investitionen“.

Auch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zeigte sich zufrieden mit dem Stand der Wissenschaftsentwicklung in Niederösterreich und führte aus, dass das Land jetzt in eine Phase komme, in der man schon etwas von dem ernten könne, das in der Vergangenheit gesät wurde. Auf die Frage, was er sich für die Zukunft wünsche, antwortete Pröll: „Erstens sollten die Ergebnisse der Wissenschaft spürbar in der Bevölkerung ankommen. Zweitens sollten viele kluge Köpfe aus dem Ausland nach Niederösterreich kommen und die klugen Köpfe aus Niederösterreich im Land bleiben. Und drittens sollte dann auch einmal ein Nobelpreisträger aus Niederösterreich kommen.“

Wissenschaftspreise vergeben

Vielleicht war ja bei den Auszeichnungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die im Rahmen der Wissenschaftsgala vorgenommen wurden, ein zukünftiger Nobelpreisträger dabei? Pröll unterstrich, dass diese Auszeichnungen „wichtige Impulsgeber der Zukunft unseres Landes“ seien, und vergab einen Preis an die Gewinner der „Science Fair“ für Schulklassen, die „Wissen-schaf(f)t-Zukunft“-Preise, die Anerkennungspreise Wissenschaft sowie die Würdigungspreise Wissenschaft.

Zuvor waren noch der Kinderpsychiater und Schriftsteller Prim. Dr. Paulus Hochgatterer und der Autor und Kulturgeschichtsforscher ao. Univ.-Prof. Dr. Ernst Strouhal in einem anregenden Gespräch der Frage nachgegangen, was denn Kunst und Wissenschaft verbinde und warum es immer einen Dialog zwischen diesen zwei Bereichen geben müsse. Dieses Gespräch wurde, wie der gesamte Abend, moderiert von Barbara Stöckl („Science Talk“). Musikalisch virtuos umrahmt wurde die Gala vom vielbeklatschten Janoska-Ensemble.

Preisträger:


Science Fair:
Polytechnische Schule Mistelbach

„Wissen-schaf(f)t-Zukunft“-Preis
Dipl-Ing. Stefanie Roithmayr
und
DI Dr. Johanna Irrgeher

Anerkennungspreis Wissenschaft
FH-Prof. Priv.-Doh. Dipl-Ing. Dr. techn. Wolfgang Aigner,
Edith Kapeller
Priv.-Doz. DI Dr. ‚Angela Sessisch, Dr. Birgit Mitter und Dr. Stéphane Compant
sowie
Dr. Hubert Hettegger und Irina Sulaeva

Würdigungspreise Wissenschaft
die Stiftung Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstandes
und
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. techn. Thilo Sauter

Impressionen von der Gala:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.