02.04.2016, 09:59 Uhr

Metallic Taste Of Blood kennen keine Kompromisse

Die Kamera hat leider an diesem Abend ihren Geist aufgegeben (R.I.P.), aber ungefähr so hat sich der Sound von KRPL angehört.

Ist es Rock? Ist es Metal? Ist es überhaupt Musik? Metallic Taste Of Blood und KRPL hinterlassen mehr Fragen als Antworten. Anspruchsvolle Kunst für die Gehörgänge am 31. März im Q-West Kufstein.

KUFSTEIN (mel). Auch wenn das Q-West hauptsächlich für seine grandiosen Techno- und Goaparties bekannt ist, öffnet der feine Schuppen auch immer wieder für Jazz- oder Metalklänge seine Pforten. Dabei beweist es sich als eine der gemütlichsten Konzertlocations, denn wo sonst kann man sich schon seine Lieblingsband aus fünf Metern Entfernung von der Couch aus ansehen? Wie im Weekender wird auch hier der Raucherbereich durch eine Glaswand getrennt – somit steht der Qualmerei während des Konzertgenusses nichts im Wege.
Das "große Wohnzimmer" war also vergangenen Donnerstag der Austragungsort für rockigen Experimentalsound und verdammt schrägen Krach. Dieses Mal am Programm: Metallic Taste Of Blood und KRPL.

Hallo KRPL – die steirischen Tripbeauftragten

Wenn der Klangfarben Kulturverein einlädt, weiß man eigentlich nie so recht auf was man sich hier einlässt – ein Abenteuer weitab von konventioneller Musik wird es aber allemal. Auch die Supportbands werden jedes Mal haargenau auf den Hauptact abgestimmt, und so konnten am Donnerstag KRPL den Konzertabend eröffnen.
Das seit gut zwei Jahren aktive Trio aus Graz überzeugte mit rein instrumentaler Musik, die weiter in die Tiefe geht als ein Grundwasserbrunnen.
Ihr Sound, verwaschen wie eine alte Blue Jeans, lässt erahnen, dass ihre Wurzeln irgendwo im Stoner und Psychedelic-Rock-Bereich liegen, aber man schwebt hier ohnehin im ganz eigenen KRPLischen Kosmos. Leider waren die Bühnenansagen des Schlagzeugers ob des fehlenden Mikros nicht immer so ganz verständlich, aber menschliche Stimmen waren an diesem Abend ohnehin zweitrangig. Ein Geburtstagsständchen für die Mama des Drummers zu ihrem 70. Geburtstag brachte den Jungs noch zusätzliche Sympathiepunkte ein.

Wo fängt Musik an, wo hört sie auf?

Metallic Taste Of Blood – das sind die drei Spitzenmusiker Eraldo Bernocchi, Colin Edwin und Ted Parsons, die gerade erst 2014 mit ihrem nicht weniger skurrilen Musikprojekt Obake in Kufstein gastierten. Am 31. März 2016 kam es also zu einem Wiedersehen mit der Festungsstadt und das Trio genoss bereits von der Bar aus den Auftritt von KRPL.
Wenn man schon vorab in ihre beiden Alben geschnuppert hat, möchte man meinen, hier kommen schräge Instrumente, gespielt von noch schrägeren Typen, oder selbstgebastelte Klangkörper zum Einsatz, um diesen abgespacten Sound zu erzeugen. Doch weit gefehlt, Metallic Taste Of Blood ist lediglich eine ganz "normale" Schlagzeug-Bass-Gitarre-Combo, die dermaßen verzerrt ist, dass man sie beim besten Willen nicht mehr als solche erkennen kann.
Hier wird progressiver Experimentalsound von den persönliche Vorlieben der drei Musiker geprägt, und ein feiner Postrock-Einschlag verleiht dem Ganzen eine unglaubliche Dichte. Wie ein aggressiver Schwarm überdimensionaler Killerwespen, dann wieder sanft fließend wie ein Gebirgsbächlein und zäh und klebrig wie frisches Baumharz. Ihre Inspiration holten sie sich in der berühmten Knochenkirche im kulturträchtigen Prag, wo sie auch ihr aktuelles Album "Doctoring the Dead"aufnahmen. Metallic Taste Of Blood sind ein einziger Widerspruch, der aber doch wieder sowas von Sinn ergibt.
Wir verwöhnten Musikkonsumenten sind es gewohnt, dass sich die Klänge unseren Gehörgängen anpassen und sich für uns verbiegen – hier ist es genau umgekehrt. Dieser Sound schlägt einem derart sperrig entgegen, dass man sich nur mit Offenheit und Flexibilität auf diese ganz besondere Ästhetik einlassen kann. Doch sobald man drin ist, öffnen sich neue Welten. Umso bedauerlicher dass sich am Donnerstag nicht mehr Zuhörer ins Q-West getraut haben, denn hier haben sie definitiv einen bereichernden Kunsttrip der etwas anderen Art verpasst!

Weitere Konzertfotos gibt es auf derFacebookseite des Klangfarben Kulturvereins.

Hier gibt's was von KRPL aus Graz:


Und hier Metallic Taste Of Blood:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.