12.05.2016, 10:35 Uhr

Erste-Hilfe-Kurs für Säuglings- und Kindernotfällen in Radfeld

Die Teilnehmergruppe von Kurs 1 mit der Rot-Kreuz-Lehrbeauftragten Christine Karl(hinten Mitte), Lechner Barbara vom EKIZ Kramsach (links stehend) und Maria Drexler-Kreidl, Projektmitarbeiterin Gemeinde Radfeld (rechts stehend) (Foto: EKIZ Kramsach)
Mit dieser Frage setzten sich insgesamt 26 Kursteilnehmer bei zwei Erste-Hilfe-Kursen speziell für Säuglings- und Kindernotfälle in Radfeld auseinander.

Kinder haben einen natürlichen Bewegungs- und Erkundungsdrang. Auch die sorgsamsten Eltern können ihre Kleinen nicht immer rund um die Uhr vor allen Gefahren bewahren. Umso beruhigter können geschulte Eltern, Großeltern, Mitarbeiter von Kinderbetreuungseinrichtungen, usw. sein, wenn sie wissen, was im Notfall zu tun ist.

Die familien-, kinder- und seniorenfreundliche Gemeinde Radfeld führte diesen Erste-Hilfe-Kurs wieder in Kooperation mit dem EKIZ Kramsach durch und unterstützte alle Radfelder TeilnehmerInnen mit einem Kostenzuschuss.

Die beiden Lehrbeauftragten des Österr. Roten Kreuzes, Christine Karl und Viktoria Moser leiteten die Kurse mit umfangreichem Fachwissen, praktischen Übungen und viel Einfühlungsvermögen.

Als Ersthelfer sein Wissen einsetzen zu müssen, kann jeden von uns jederzeit treffen und der einzige und schlimmste Fehler, den man machen kann, ist „NICHTS ZU TUN“!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.