13.06.2016, 10:48 Uhr

Neues Fahrzeug zum 125-jährigen Jubiläum

Ellmaus Feuerwehrkommandant Bernhard Moser. (Foto: Eberharter)
ELLMAU (be). Nach 36 Jahren war es an der Zeit, das Rüstfahrzeug der FF Ellmau auszutauschen. In Bosnien-Herzegowina versieht dieses nun weiter seinen Dienst, bei der FF Ellmau wurde am Sonntag offiziell das neue Auto in Betrieb genommen.
Knapp eine Million Schilling hat das Fahrzeug 1979 gekostet, die nunmehrige Anschaffung betrug inklusive der technischen Geräte 509.000 Euro. „Es ist hauptsächlich für Einsätze auf der Straße und bei Unwettern vorgesehen“, erklärte Kommandant Bernhard Moser. Zudem handelt es sich um ein geländefähiges Fahrzeug, welches auch in extremen Gebieten eingesetzt werden kann. Die Finanzierung des Rüstfahrzeuges in der Höhe von 478.000 Euro erfolgte zu 60 Prozent über das Land Tirol und 40 Prozent beglich die Gemeinde Ellmau. Die Zusatzausrüstung im Wert von 31.000 Euro wurde zur Gänze mit Mittel aus dem Katastrophenfond finanziert.
Bgm. Klaus Manzl erklärte zwar, dass ihn diese neue Anschauffung mit Stolz und Freude erfülle, verwies aber gleichzeitig auf die „Software“ der FF Ellmau, also auf die Kameradschaft, die auf Vertrauen untereinander aufgebaut sei. Er bedankte sich auch bei der Fahrzeugpatin Melanie Moser stellvertretend für alle Ehefrauen und Freundinnen der Feuerwehrmänner, die bereit sind, ihre Partner diese Freiwilligenarbeit verrichten zu lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.