13.04.2016, 11:30 Uhr

Viele Schmankerl beim Schwoicher Sängertreffen

TSB-Vertreter Josef Bodner, Josef Sonnerer, Bgm. Josef Dillersberger und Obmann Hans Harlander. (Foto: Nageler)

Einen höchst vergnüglichen und stimmungsvollen Abend erlebte das Publikum beim diesjährigen Sängertreffen in Schwoich. Höhepunkte gab´s viele – unter anderem eine höchst seltene Ehrung.

SCHWOICH (hn). Eine gute Figur machte Hans Harlander, der an diesem Abend seinen ersten Auftritt als neu gewählter Obmann absolvierte. Premiere gelungen! Die Herren selbst präsentierten sich in gewohnt launiger Stimmung und glänzten unter der Leitung von Sebastian Egerbacher wieder mit altbewährten Liedern und herzhaften Jodlern.
Heuer ebenfalls mit dabei: Die Formation „Tiroler Stimmen“ aus Bad Häring. Das stimmgewaltige Quintett begeisterte das Publikum mit einem breiten Repertoire, besonders gefühlvollen Interpretationen und einer wunderbaren Harmonie.
Ein besonderes Schmankerl war der Auftritt von „Frieda“: Die flotten Mädels (mutterschutzbedingt leider um ein Viertel reduziert) interpretieren auf hinreißende Weise alte Schlager, Chansons und bekannte Melodien von den 20er-Jahren herauf bis heute. Mit dabei auch die Schwoicher Harfenistin Babsi Feichtner, die bei „Frieda“ mit der Rhythmusgitarre „fremdgeht“.
Ein treues Mitglied der Schwoicher Sänger stand heuer ganz besonders im Mittelpunkt: Josef Sonnerer steht seit gezählten 60 Jahren in den Reihen des Chores, und für diesen beispielhaften Einsatz erhielt der „Kink Pepi“ aus der Hand von TSB-Vertreter Josef Bodner das Goldene Ehrenzeichen des Tiroler Sängerbundes mit Kranz. Auch Bgm. Josef Dillersberger gratulierte im Namen der Gemeinde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.