17.06.2016, 12:49 Uhr

Alpbach soll "das intellektuelle Zentrum der Europaregion" werden

Architekt Markus Prackwieser, Bgm Markus Bischofer, Congress Geschäftsführer Georg Hechenblaikner, LH Günther Platter und Präsident des Europäischen Forum Alpbach Franz Fischler (v.li.) (Foto: Land Tirol/Sedlak)
ALPBACH. „Denker brauchen Raum – Freiraum. Wir schaffen mit der Erweiterung des Kongresszentrums Alpbach zu einem modernen, großzügigen und flexibel nutzbaren Tagungszentrums die Voraussetzungen, dass die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino und das Europäische Forum Alpbach unter dem Dach des Congress Alpbach weiter gedacht werden kann. Alpbach soll zu einem geistigen Zentrum der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino werden, in dem über den Tag hinaus gedacht wird.“ Mit diesen Worten eröffnete LH Günther Platter gemeinsam mit dem Präsidenten des Europäischen Forums Alpbach, Franz Fischler die Besichtigung des Baufortschritts beim Erweiterungsbau des Congress Centrums Alpbach, das beim Tiroltag im August feierlich eröffnet wird.

Die Veranstaltungslocation wird seit dem Vorjahr erweitert und mit der neuesten Technologie ausgestattet. Der Ausbau des Congress Centrums habe auch eine große wirtschaftliche und touristische Bedeutung für die Region betonte der Landeshauptmann: Nicht nur während des Forums Alpbach kommen hier zahlreiche hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zusammen.
Das Congress Centrum hat sich als Tagungs- und Veranstaltungsort etabliert und beherbergt pro Jahr rund 45 Veranstaltungen mit etwa 12.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern“, erklärte LH Platter. „Neben der Multifunktionalität des Gebäudes und dem Komfort für die Nutzerinnen und Nutzer stehen die Einführung von hochwertiger Technik, aber auch die Energieeffizienz im Fokus der Erweiterung.“ Die Kosten des Projektes belaufen sich auf etwa elf Millionen Euro.
„Das Europäische Forum Alpbach ist dem Land Tirol äußerst dankbar, dass es das erweiterte Kongresszentrum in Hinkunft für seine Veranstaltungen nutzen kann. Wir haben nämlich das Forum in den letzten Jahren auch inhaltlich enorm ausgebaut und brauchen daher dringend mehr Raum um den Weltruf unseres Forums festigen zu können. Allein in diesem Jahr werden zum Thema „Neue Aufklärung“ 700 Referentinnen und Referenten sowie mehr als 4.000 Teilnehmende erwartet. Die Eröffnung findet am Sonntag den 21. August in Anwesenheit des Kommissionspräsidenten Jean Claude Juncker statt“, so Fischler.
„Ich bedanke mich ausdrücklich dafür, dass dieses Großprojekt die volle Unterstützung der Tiroler Landesregierung erhalten hat. Außerdem danke ich der Alpbacher Bevölkerung für ihr Verständnis für diese Großbaustelle“, betont Alpbachs Bürgermeister Markus Bischofer.

Nutzfläche von 1.800 Quadratmetern

Das Land Tirol, die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino sowie die Gemeinde Alpbach und der Tourismusverband "Alpbachtal und Tiroler Seenland" investieren in die Erweiterung des Kongress-, Seminar- und Forumsstandortes. Neben einem Plenarsaal mit 415 m^2 werden nach den Plänen des Innsbrucker Architekten Markus Prackwieser drei Seminarräume, das Foyer und eine zweigeschossige Tiefgarage errichtet. Insgesamt beträgt die neue Nutzfläche 1.800 m^2.

Kölner Dom oder Mailänder Scala?

Ein ausgeklügeltes Akustikkonzept erlaubt es den Veranstaltern, die Raumakustik mittels einer neuartigen Computersoftware nach Belieben zu steuern. „Wir können alles anbieten - von der Akustik des Kölner Doms bis zu der der Mailänder Scala“, sagte Franz Fischler mit einem Augenzwinkern.

Congress Centrum als „grüner” Veranstaltungsort

„Das Congress Centrum ist rundum von einer wunderbaren Natur umgeben – umso wichtiger ist es uns daher, dass das Gebäude auch nachhaltig ist“, betonte LH Platter. So folgt der Erweiterungsbau den nachhaltigen Grundsätzen des mehrfach als „Green Meeting“ zertifizierten Congress Centrums. Modernste Gebäudetechnik, Strom zu 100 Prozent aus regionalen Kleinkraftwerken sowie eine geothermisch gespeiste Wärmepumpe für Heizung und Kühlung und eine Fassade mit Photovoltaikpanelen sorgen für eine hohe Energieeffizienz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.