01.06.2016, 15:33 Uhr

Alpen-Radtour: Regnerische Etappe von Kufstein nach Innsbruck

Toni Innauer, Sabine Zaglmaier und LH Günther Platter vor dem Start in Kufstein.
KUFSTEIN/KRAMSACH (nos/red). Kein großes Wetterglück hatten am Mittwochvormittag die rund 250 Starter der "Alpen-Radtour" von ORF und BR beim Etappenstart in Kufstein. Verabschiedet vom Team der "Guten Morgen Österreich" Live-Sendung machten sie sich über Kramsach auf den Weg zum abendlichen Ziel in Innsbruck. Am Vorabend konnten sie – weitaus trockener – ein Konzert von Marc Pircher bei freiem Eintritt auf der Festung bejubeln.

Ziemlich durchnässt aber immer noch gut gelaunt kamen die 250 Radfahrer im Museum Tiroler Bauernhöfe in Kramsach an. Auf ihrem Zwischenstopp im urigen Ambiente konnten die Radler ihre Akkus wieder aufladen, bevor es weiter ging.

Die Alpen-Radtour ist der Vorbote der Radweltmeisterschaft 2018 durch Tirol. In sieben Tagesetappen wird vom Chiemsee bis zum Gardasee geradelt. Begleitet werden die hartgesottenen Radfahrer von vielen prominenten Sportlern, darunter Eva-Maria Brem, Stephan Eberharter und Toni Innauer. Hart sind auch die Wadel von Marc Pircher. Der Zillertaler Musiker begleitet den Tross auf allen Etappen. Wie es ihm geht? „Sehr gut, denn das hier ist für mich wie Urlaub“, sagt der sympathische Musiker. Nach dem Motto „tagsüber radeln, abends feiern“ wurde der Tross dann in Innsbruck mit einem Konzert der „Jungen Zillertaler“ vor dem Goldenen Dachl belohnt.
Am Donnerstag sendet "Guten Morgen Österreich" wieder vom Alpen-Radtour-Startort aus, also aus Innsbruck. Am Freitag, dem 3. Juni, ist die Sendung von 6 bis 9 Uhr dann in Kramsach zu Gast.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.