12.04.2016, 16:30 Uhr

Anpacken – Handwerkszeug für die Vereinsarbeit

Von Haftungsfragen bis zum Freiwilligenmanagement – im Tagungshaus Wörgl kann man am Freitag kostenlos das "Handwerkszeug" für die Vereinsarbeit erlernen. (Foto: mev.de)

Kostenloser Workshop im Tagungshaus Wörgl zu Urheberrechten, Konfliktbewältigung, Haftungsfragen und Freiwilligenkoordination.

WÖRGL. Am kommenden Freitag, 15. April, lädt das Freiwilligenzentrum Unterland zu vier Kurzseminaren unter dem Titel „Anpacken – Handwerkszeug für die Vereinsarbeit“ ein. Wenn Sie in einem Verein tätig sind und mehr über Vereinsrecht, Urheberrecht, Freiwilligenmanagement oder Konfliktbewältigung im Verein wissen möchten, dann nützen Sie diese Gratis-Seminare. Freitag, 15. April ab 18 Uhr im Tagungshaus Wörgl.

Von 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr werden folgende Workshops angeboten:
Wer hat’s g’macht – Wer genau?: Dabei geht es um Urheberrechte von Bild und Text. Bei der Vereinszeitung, beim Auftritt im Internet oder aber auch bei der Anschlagtafel in der Gemeinde sidn urheberrechtliche Bestimmungen zu beachten. Referentin ist die Innsbrucker Rechtsanwältin Barbara Egger-Russe.
Wenn’s im Verein kracht – Konflikte, Diagnose & Co.: Konflikte gehören zum Leben, doch im Verein wird der Konflikt oft zur Zerreißprobe. In der Konfrontation mit der konkreten Konfliktsituation ist das Verstehen der Abläufe und Mechanismen oft der erste Schritt, um Konflikte in den Griff zu bekommen. Referent ist der Gemeindeberater Bernhard Franz.

Von 20 bis 21.30 Uhr wurden ebenfalls zwei Workshops angeboten:
Vereinsrecht und Haftungsfragen im Ehrenamt: Um in der Menge an Vorschriften nicht den Überblick zu verlieren, zeigt dieses Seminar, welche Aspekte für eine gesetzeskonforme Vereinsarbeit besonders zu beachten sind. Außerdem wird thematisiert, wie Vereinsfunktionäre ein Haftung im Rahmen der Tätigkeit vermeiden können. Referentin ist die Juristin Elisabeth Kuster.
Damit Vereinsarbeit geling – Freiwilligenmanagement: Die Arbeit hängt immer an den Gleichen, es gibt zu wenig Helfer bei der alltäglichen Arbeit im Verein, aus der ersten Begeistung wird Passivität. Damit es gelingt, viele im Verein einzubeziehen braucht es durchdachtes Freiwilligenmanagement. Referentin ist Margarete Ringler vom Bildungsforum Tirol.

Anmeldungen und Infos: Freiwilligenzentrum Unterland, Tel.: 0650/4301151, E-Mail: fwz.ortner@gmail.com oder direkt beim Tiroler Bildungsforum, Tel.: 0512/581465.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.