06.05.2016, 10:22 Uhr

Baustelle in Bayern: Diese ÖBB-Abfahrtszeiten ändern sich in Tirol

Aufgrund der Bauarbeiten am Bayrischen Bahnkorridor zwischen Kufstein – Rosenheim und Salzburg, müssen in Tirol die Zugfahrzeiten im Fernverkehr und im Regionalverkehr ab 10. Mai angepasst werden (Foto: ÖBB)

Fernverkehrszüge Richtung Wien müssen früher in Kufstein an die DB übergeben werden – Frühere Abfahrtszeiten der Railjets und Anpassungen im Nahverkehr ab 10. Mai notwendig

KUFSTEIN. Die Deutsche Bahn führt ab 10. Mai intensive Bauarbeiten an Gleisen, Brücken und Oberleitungen am Bayrischen Bahn-Korridor zwischen Salzburg – Rosenheim und Kufstein durch. Durch die Arbeiten steht die Bahninfrastruktur am „Deutschen Eck“ nicht in vollem Ausmaß zur Verfügung und die ÖBB müssen den Fahrplan der Railjet-Züge in Tirol anpassen.

Änderungen gelten von 10. Mai bis Oktober

So müssen die Fernverkehrszüge in Richtung Osten früher an die DB in Kufstein übergeben werden, um einfacher durch die Baustellenbereiche zu kommen. Bei den Zügen die von Wien oder Salzburg kommen, wird sich die Ankunft an den Tiroler Bahnhöfen zwischen Kufstein und St. Anton um einige Minuten nach hinten verlegen. Ein Fahrplan ist ein komplexes Gefüge und so führen die Änderungen im Fernverkehr auch zu leichten Anpassungen der Abfahrtszeiten bei über 50 Nahverkehrszügen (S-Bahnen und REX-Züge). Die gesamten Änderungen die ab 10. Mai bis Ende Oktober 2016 gelten sind im ÖBB Online-Fahrplan unter www.oebb.at eingearbeitet. An den besetzten Bahnhöfen erhalten die Kunden kostenlose VVT Streckenfahrpläne.

Drei bis sieben Minuten frühere Abfahrt

Die Abfahrtszeiten der Railjet-Verbindungen von Tirol in Richtung Salzburg und Wien werden zwischen drei und sieben Minuten vorverlegt. Bei einzelnen Railjet-Zügen (Drei Züge von Tirol in Richtung Wien und zwei Züge von Wien kommend) müssen die Zughalte in Jenbach und Kufstein ausfallen.
Hier werden die Kunden gebeten den Halt der Railjet-Züge in Wörgl zu nutzen und mit der S-Bahn von Jenbach und Kufstein zuzufahren. Bei den Fernverkehrszügen aus Richtung Salzburg, Wien kommend, werden die Ankunftszeiten an den Tiroler Bahnhöfen – aufgrund der Baustelle am „Deutschen Eck“ – um einige Minuten nach hinten verlegt.

Auswirkungen auf Anschlusszüge

Durch diese baustellenbedingten Verschiebungen kommt es dazu, dass einzelne Anschlüsse an Bahnhöfen wie Innsbruck nicht mehr erreicht werden können. Für geplante Bahnreisen ab 10. Mai empfehlen wir den Kunden unbedingt sich im Vorfeld über die geänderten Zugabfahrts- bzw. Zugankunftszeiten zu informieren. Alle Änderungen sind im ÖBB Onlinefahrplan www.oebb.at eingearbeitet und zudem stehen die Kollegen im ÖBB-Kundenservice unter 05-1717 oder an den besetzten Ticketschaltern für Fragen zur Verfügung. Durch die elektronische Fahrplanabfrage werden den Kunden auch die noch möglichen Anschlussverbindungen angezeigt.

Auch 50 Nahverkehrszüge betroffen

Die Änderungen im Fernverkehr bedingen auch Anpassungen bei den REX und S-Bahn Zügen im Tiroler Nahverkehr. In Summe werden bei rund 50 Nahverkehrszügen in ganz Tirol die gültigen Fahrplanzeiten zwischen 2 und 9 Minuten angepasst. Details über die geänderten Abfahrten sind in die elektronische Fahrplanauskunft SCOTTY sowie im ÖBB Onlinefahrplan eingearbeitet.
Zudem wurden eigene VVT-Zugfahrpläne für die Bahnstrecken in Tirol erstellt und können kostenlos von den Fahrgästen an den besetzten Bahnhöfen abgeholt werden. Die ÖBB bitten die Kunden für die Änderungen um Verständnis.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.