18.08.2016, 13:03 Uhr

Brixlegg jetzt im Klimabündnis

Beim Tiroler Gemeindeforum des Klimabündnis wurde die Gemeinde Brixlegg von LHStv.in und Vereinsobfrau Ingrid Felipe als jüngstes Mitglied ausgezeichnet. V.l.n.r.: Vizebürgermeister Norbert Leitgeb, LHStv.in Ingrid Felipe, Umweltberater Florian Jeram (Foto: Klimabündnis Tirol/Vandory)

Als jüngste Mitgliedsgemeinde wurde die Gemeinde Brixlegg beim diesjährigen Tiroler Gemeindeforum „Klimaschutz“ im Klimabündnis willkommen geheißen. Damit zählt das Klimabündnis tirolweit nun 64 Mitgliedsgemeinden.

TIROL/BRIXLEGG. Mehr als 130 engagierte Gemeindevertreter fanden sich diesen Dienstag, dem 16. August, zum jährlichen Gemeindeforum von Klimabündnis Tirol in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzkoordination des Landes im Innsbrucker Landhaus ein. Spannende Inputs über aktuelle Klimaschutzentwicklungen und konkrete Handlungsmöglichkeiten in den Tiroler Gemeinden standen im Mittelpunkt der Diskussionen. Mit ihrem Beitritt zum Klimabündnis verpflichten sich die Gemeinden zu größtmöglichen Treibhausgaseinsparungen, zum Verzicht auf Tropenholz und zur Unterstützung der Bündnispartner am Rio Negro zum Schutz des Regenwaldes.

Brixlegg macht’s vor

Die engagierte Gemeinde Brixlegg setzt mit ihrem Beitritt einen weiteren Schritt in Richtung Ressourcenschonung und Klimaschutz. Die Gemeinde bildet seit 2014, gemeinsam mit Alpach und Reith im Alpachtal, die Klima- und Energiemodellregion Alpbachtal, mit dem Ziel eines nachhaltigeren Umgangs mit Energie und natürlichen Ressourcen. Zudem ist die Gemeinde Brixlegg stolz, A++ Gemeinde zu sein und seit 2016 auch dem e5 Programm anzugehören. Im Rahmen des Klimabündnis-Programms werden nun weitere Klimaziele verfolgt.
Neben Brixelegg wurde zwei Tiroler Betriebe am Dienstag ins Klimabündnis aufgenommen: die Lebenshilfe Tirol und die Burg Hasegg - Münze.

Veranstaltungen, die nachhaltig begeistern

Ein wichtiger Teil der Arbeit des Klimabündnis Tirol ist auch die Zertifizierung von Veranstaltungen als Green Events Tirol. Aus dem Bezirk Kufstein wurden am Dienstag beim 16. Tiroler Gemeindeforum fünf Veranstaltungen als "Green Event Tirol" ausgezeichnet: das „Wanderkino“ der FH Kufstein, das „Indie Sunset“ vom Verein genussmittel, der „Tiroler Radgipfel“ von den Stadtwerken Wörgl, „Jazz am Sonntag“ der Grünen Liste Bad Häring und die Veranstaltung „mitanond Brücken bauen“ des Gemeindeverbands Kundl/Breitenbach.


Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Weltklimas zwischen mehr als 1.600 europäischen Städten und Gemeinden und indigenen Völkern des Regenwaldes in Amazonien. Gemeinsames Ziel ist eine umfassende Reduktion der Treibhausgas-Emissionen, sowie die Unterstützung der Bündnispartner im Amazonasgebiet bei der aktiven Regenwalderhaltung.
In Tirol sind bisher das Land Tirol sowie 64 Städte und Gemeinden, 17 Betriebe und 19 Bildungseinrichtungen dem Klimabündnis beigetreten. Mit Projekten, Umweltbildung und Veranstaltungen setzt sich Klimabündnis Tirol für lokale Klimaschutzinitiativen, umweltfreundliche Mobilität und den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen ein.

Tirols 64 Klimabündnis-Gemeinden:
Absam, Angerberg, Assling, Axams, Bad Häring, Birgitz, Brandenberg, Brixlegg, Dölsach, Fulpmes, Galtür, Grän, Grinzens, Hall in Tirol, Häselgehr, Inzing, Jenbach, Karrösten, Kematen, Kirchbichl, Kitzbühel, Kufstein, Kundl, Landeck, Lermoos, Lienz, Mayrhofen, Mieders, Mils, Mutters, Nesselwängle, Neustift, Oberhofen im Inntal, Oberndorf in Tirol, Pfunds, Radfeld, Reith bei Seefeld, Reutte, Rum, Scharnitz, Schattwald, Schwaz, Schwendau, Schwoich, Sellrain, Sillian, Silz, Sistrans, St. Jakob in Defereggen, St. Johann in Tirol, St. Ulrich am Pillersee, Steinach am Brenner, Tannheim, Telfs, Terfens, Thaur, Tux, Virgen, Volders, Vomp, Wattens, Wörgl, Zöblen, Zirl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.