03.04.2016, 20:49 Uhr

Brixlegger Tankstellenräuber mit Weinflasche in die Flucht geschlagen

Schock für Tankstellenmitarbeiterin in Brixlegg: Sonntagnachmittag (3. April) wurde sie von einem maskierten Räuber mit einer Pistole bedroht. (Foto: Überwachungskamera)

Räuber konnte drei Tage nach der Tat gefasst werden, als Motiv gab der 27-Jährige Geldnot an. Die Polizei hat bei dem Täter zudem eine Cannabisplantage entdeckt.

BRIXLEGG. Sonntagnachmittag gegen 16:40 Uhr betrat ein mit Sturmhaube und Brille vermummter sowie mit einer Pistole bewaffneter Täter die AP-Tankstelle und bedrohte die Angestellte mit vorgehaltener Waffe und den Worten „Geld her – und das sofort“ zur Herausgabe von Bargeld.
Nachdem die Angestellte der Forderung nicht sofort nachkam, nahm ein weiterer Tankstellen-Angestellter, der sich zufällig außer Dienst im Verkaufsraum befand, eine gefüllte Weinflasche aus den Regalen, erhob diese als Drohung bzw. Verteidigungsgebärde in Richtung des Täters und konnte diesen dadurch in die Flucht schlagen.

Fahndung mit Cobra und Hubschrauber ohne Erfolg

Der unbekannte Täter floh vom Tankstellenareal ohne Beute in westliche Richtung. Im Zuge der sofort eingeleiteten Tatortbereichsfahndung mehrerer Streifen, des EKO Cobra/DSE, der Diensthundeinspektion Innsbruck sowie des Polizeihubschraubers Libelle wurden diverse Raubutensilien in Tatortnähe aufgefunden und sichergestellt.
Beide Tankstellen-Angestellte wurden durch die Tat physisch nicht verletzt, erlitten jedoch einen Schock.


------------------------UPDATE: Täter gefasst-----------------------------


Im Zuge der Überprüfungen eingelangter Hinweise aus der Bevölkerung, sowie darauffolgender intensiver Ermittlungen durch das LKA Tirol, konnte ein 27-jähriger Österreicher als dringend tatverdächtig ausgeforscht und am 6. April durch Beamte des LKA Tirol und der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität im Gemeindegebiet von Schwoich über Anordnung der Saatsanwaltschaft Innsbruck festgenommen werden.

Räuber mit Cannabis-Indoorplantage

Bei einer daraufhin durchgeführten Durchsuchung der Wohnräumlichkeiten des festgenommenen Beschuldigten konnten insgesamt ca. 30 Stück Cannabispflanzen im Aufzuchtstadium, in einer professionellen „Indoor-Anlage“, sichergestellt werden.
Im Zuge der Beschuldigtenvernehmung zeigte sich der Mann geständig, den bewaffneten Raubüberfall versucht zu haben. Als Motiv gab er konkrete Geldnöte an.
Er wurde in den Abendstunden des 6. April in die Justizvollzugsanstalt Innsbruck eingeliefert.

Mögliche Zusammenhänge zu ähnlich gelagerten Überfällen werden derzeit überprüft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.