19.03.2016, 08:05 Uhr

Ein Verletzer und Totalsperre: Rückstau-Unfall auf der A12 bei Kufstein

Schon wieder hat es auf der Inntalautobahn A12 bei Kufstein gekracht. (Foto: ZOOM-Tirol)

Erneut übersah ein LKW-Fahrer die stehende Kolonne bei Kufstein und krachte auf seinen Vordermann.

KUFSTEIN. Drei schwere Unfälle innerhalb von acht Tagen: Am 18. März gegen 15:50 Uhr hatte sich auf der Inntalautobahn (A12) im Bereich Kufstein-Süd auf der rechten Fahrspur in Fahrtrichtung Deutschland ein Rückstau aufgrund der deutschen Grenzkontrollen gebildet.
Zu dieser Zeit lenkte ein 40-jähriger ungarischer Staatsbürger einen Sattelzug auf der Inntalautobahn (A12) Richtung Deutschland. Der Lenker dürfte die stehende Kolonne zu spät bemerkt haben, konnte das Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß mit dem Fahrzeug gegen einen stehenden Sattelzug. Dabei wurde der Lenker des aufgefahrenen Sattelzuges schwer verletzt.
Der Verletzte wurde nach der notärztlichen Erstversorgung von der Rettung ins BKH Kufstein gebracht. An beiden Sattelzügen entstand erheblicher Sachschaden.

Totalsperre für zwei Stunden

Die Autobahn musste während der Berge- und Aufräumarbeiten in Fahrtrichtung Deutschland rund zwei Stunden total gesperrt werden. Die Feuerwehr Kufstein war mit vier Fahrzeugen und 20 Mitgliedern im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.