17.07.2016, 23:41 Uhr

Gedichtln & Gschichtln an der Grenze

Von links: Claudia Winkler (Terfens), Gerlinde Stubenböck (Landeck), Ingrid Avanzini (Tux), Christa Astl (Buch in Tirol), Kathi Kitzbichler (Erl), Fabian Kruselburger mit seiner Zugin, Vroni Schneider (Zirl), Lilo Galley (Innsbruck) und Organisator Martin Reiter. (Foto: Foto: Peter Kitzbichler)
Sankt Gertraudi: Zillerbrücke | Gedichtln & Gschichtln an der Grenze waren am Sonntagnachmittag, den 17. 07., um 17.07 Uhr, anlässlich „800 Jahre St. Gertraudi 1216-2016“ unter der Zillerbrücke zu hören. , Vorgetragen wurden sie von Autorinnen aus dem Tiroler Mundartkreis, musikalisch flott garniert vom erst neun Jahre alten Fabian Kruselburger auf dessen „Zugin“.

Organisator Martin Reiter hatte die Idee zum ungewöhnlichen Ort der Lesung und meinte launisch: „Jetzt sind wir wortwörtlich alle unter der Brücke gelandet.“ Der Zillerfluss trennt, die Brücke verbindet. Es handelt sich hier nämlich um die ehemalige Grenze zwischen den Ländern Salzburg und Tirol und die heutige Grenze zwischen den Diözesen Salzburg und Innsbruck sowie zwischen den Bezirken Kufstein und Schwaz. Zu Gast waren Mundartdichterinnen aus ganz Tirol, zwischen Landeck und Erl: Christa Astl (Buch in Tirol), Ingrid Avanzini (Tux), Lilo Galley (Innsbruck), Kathi Kitzbichler (Erl), Vroni Schneider (Zirl), Gerlinde Stubenböck (Landeck) und Claudia Winkler (Terfens).
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.